Tag: Zukunft

bewusst-sein

28. September 2012 von Kerstin

(Inspiration Lounge TALKS | 2012)

Im Rahmen der Inspiration Lounge und der Inspiration Lounge TALKS nehmen wir gerne Bezug auf Albert Einsteins Zitat: »Wir werden unsere Probleme niemals auf der Bewusstseinsstufe lösen, auf der sie entstanden sind.«

Kein anderer Satz bringt aus unserer Sicht so gut die heutige Situation auf den Punkt. Einerseits erkennen wir alle immer besser, wohin uns die ökonomischen und kulturellen Strukturen führen, die wir als »Normalzustand« betrachten. Andererseits tun wir uns doch oft so schwer, uns bessere Alternativen dazu vorzustellen.

Anschauliche Beispiele dafür finden sich jeden Tag in allen Medien. Da geht es beispielsweise um die Finanzkrise und die europäische Krise, doch ständig hört man insbesondere von Vorschlägen und Maßnahmen, die wenig mit echter Zukunftsfähigkeit und sehr viel mit altbekannten Wegen von gestern und vorgestern zu tun haben. Immer weitere bürokratische Ebenen und Institutionen werden geschaffen, die kaum jemand durchblickt, endlose Diskussionen werden über Marktliberalismus oder Regulierung, über mehr Schulden machen oder mehr sparen geführt. Über allem steht nach wie vor der Begriff Wachstum in großen Lettern, weil wir heute offensichtlich noch keine andere Perspektive einzunehmen vermögen, obwohl wir um die Grenzen unserer Welt wissen. Selbst wenn wir nach neuen Lösungen suchen, fallen wir eben meist doch wieder in alte Denkmuster zurück.

Um hier nochmals auf das Zitat von Albert Einstein zurückzukommen: es gibt auch keinen anderen Satz, der treffender aufzeigt, dass der Weg zu besseren Ideen und Strukturen nur darin liegen kann, uns selbst bewusst zu machen, dass wir mit unseren alten Handlungsmustern alleine nicht weiter kommen werden. Wir brauchen vor allem neue Perspektiven, neues Denken, neue Vorgehensweisen und die Offenheit, neue Möglichkeiten zu sehen und aufzugreifen. Denn gute Ideen liegen oft näher als man denkt.

Ein entsprechendes Bewusstsein für neue Wege und Änderungen zu entwickeln, ist dabei keine nie da gewesene Aufgabe. Bewusstseinsentwicklung findet immer und überall statt, weil sie Veränderung voranbringt, die Welt und Leben nun mal ausmacht. Man denke alleine, wie sich in den letzten Jahrzehnten unser Denken über die Energiegewinnung geändert hat. Wer hätte Anfang der 1980er Jahre, als die Grünen mit ihrer Anti-Atomkraft-Politik erstmals in den Bundestag einzogen, gedacht, dass binnen 30 Jahren eine Kanzlerin! von der CDU aus Angst vor der Wählermeinung den Atomausstieg einläutet. Und wer hätte damals geglaubt, was Joschka Fischer heute beruflich tut? Anderer Bereich: hätte man Anfang der 1920er Jahre, als man über den Kubismus noch oft den Kopf schüttelte, vermutet, dass Pablo Picasso der weltweit bekannteste Bildende Künstler des 20. Jahrhunderts werden wird? Wohl kaum.

Das Schöne ist: man kann direkt in der eigenen Umgebung jeden Tag etwas für die Entwicklung des eigenen Bewusstseins tun. Denn neben allen Denk- und Handlungsstrukturen von gestern und vorgestern gibt es immer wieder Menschen, die mit guten Ideen und neuen Perspektiven schon längst vorausgehen und Zukunftsfähiges auf den Weg bringen, das heute nicht mehr auf blindes Wachstum setzt. Einzelne, die gängige Vorgehensweisen und Haltungen hinterfragen, die uns überraschen und genau deshalb inspirieren können.

Diese Menschen und die von ihnen ausgehenden Ideen und Impulse bewusster wahrnehmen zu können, um dadurch selbst neue Blickwinkel zu gewinnen – eine gute Voraussetzung, um selbst Lust auf die eine und andere Veränderung zu bekommen.

Voilà, der Grundgedanke der Inspiration Lounge Talks.

Denn: »Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.« (Zum Schluss noch ein Zitat, diesmal von Francis Picabia.)

FacebookTwitterGoogle+