Tag: Stadtentwicklung

Stadtanleitung

13. Juli 2015 von Kerstin

DIY(wien zeigt, wie es geht)

Die Inspiration Lounge bringt uns permanent in Austausch mit Vorausdenkern und -machern, insbesondere natürlich hier in Köln. In vielen Gesprächen mit ihnen ist uns immer wieder aufgefallen und bestätigt worden, dass gute Ideen ihren Nährboden nicht nur in den jeweiligen Interessen und individuellen Fähigkeiten der einzelnen Vorangehenden haben. Wichtig ist insbesondere auch das Umfeld, weil das alltägliche Leben und Erleben geradezu als Katalysator dienen kann, wenn es einem den Eindruck vermittelt, dass neue, gute Ideen willkommen sind, dass man auf offene Augen und Ohren trifft statt auf die Haltung »Das haben wir aber noch nie so gemacht.«

Aus diesem Blickwinkel betrachtet, ist es gut und wichtig, dass sich Vorausdenker und -macher, die an zukunftsfähigen Ideen und Wegen arbeiten, mehr vernetzen, gegenseitig unterstützen, Know-how und Erfahrungen austauschen. Es freut mich zu sehen, wie viele Interessen- und Aktionsgruppen sich in Köln beispielsweise bereits um die Themen Urban Gardening oder lokale Lebensmittelproduktion gegründet haben. Im Gemeinschaftsgarten bei uns um die Ecke trifft man auf engagierte Mitmacher jeden Alters – Menschen, die ganz konkret positive Entwicklungen in ihrem Umfeld gestalten wollen. Ideen, Interesse und Motivation – jede Menge vorhanden. Es tut sich was.

Wie viele positive Ideen, wie viele konkrete Aktionen und Verbesserungen könnten erst in Gang gebracht und weiterentwickelt werden, wenn auch diejenigen, die von offizieller Seite das Umfeld gestalten, überzeugter und zukunftsweisender mitwirkten? Ein gutes Beispiel dafür ist die Stadt Wien. Sie gibt inzwischen regelmäßig die Stadtanleitung DIY heraus. Eine praktische und schöne Broschur, in der gute, aktuelle Ideen und Möglichkeiten gebündelt sind, bei denen jeder, der will, jederzeit mitmachen kann – von Gehsteiganeignungen, Hängenden Gärten und Zwischennutzungen von leerstehenden Gewerberäumen bis hin zur Gründung von FoodCoops. Adressen, Tipps der bereits Mitmachenden, städtische Anlaufstellen bis hin zu verständlichen organisatorischen Voraussetzungen – alles vorhanden, auch online leicht zugänglich. Ein Ansporn, wie die lokale, zukunftsfähige Selbstorganisation in einer Großstadt vorankommen und inspirierende Umgebungen erzeugen kann, wenn die unterschiedlichen Akteure es wirklich wollen und dazu an einem Strang ziehen.

FacebookTwitterGoogle+