Tag: Rheingold Institut

Inspiration Lounge TALKS 2015_doku part 2

07. Dezember 2015 von Kerstin

TALKS_kb(die TALKS dokumentation – schwarz auf weiß, kb)

Nach einer stärkenden Pause ging es bei unseren TALKS 2015 weiter mit der Inspiration Lounge Entdeckungsreise zum diesmaligen Leitmotiv_Du bist nicht allein. Nach inspirierenden Perspektiven auf Mensch und Welt bzw. auf unsere sozialen und ökologischen Verbindungen, ging es mit der Frage weiter, wie sich ein stärkeres Bewusstsein für diese Verbindungen denn in konkretes, zukunftsfähiges Handeln umsetzen lässt – auf persönlichen Wegen und auch in gesellschaftlichen und ökonomischen Zusammenhängen.

weingut bäder_kb(flüssiger support vom weingut bäder, kb)

leckerbissen_kb(…und rené stessl zauberte faszinierendes aus der heimat, kb)

noch mehr gaumenfreuden_kb(kb)

apfelstrudel_kb(beim apfelstrudel gab es kein halten, kb)

häppchenalarm_mk(beim rest auch nicht, mk)

sonja bäumel, peter kowalsky, jens bäder, rené stessl_mk(spaß und inspirierende gespräche…)

im gespräch_mk(… sind uns, den machern der INSPIRATION LOUNGE TALKS, …)

kerstin döweler_mk(…immer ein wichtiges anliegen. /mk)

eicke weber, stefan kröpelin_mk(es herrschte ein reger gedankenaustausch…)

TALKS besucher_mk(… auf allen seiten.)

TALKereien_mk(auch wenn manchmal schrecklicherweise das glas leer war)

 

 

TALKS besucher_mk(die besucher nahmen die möglichkeiten des direkten gedankenaustausches …)

dirk kropp, rené stessl_mk(… und deren vertiefung bestens an. yessss. /mk)

rené stessl_kb(rené stessl)

Prof. Dr. Eicke Weber, Leiter des Fraunhofer Instituts ISE für solare Energiesysteme, erklärte den TALKS-Besuchern im Interview, warum gerade der weltweite Ausbau der Nutzung von Solarenergie eine zukunftsweisende Perspektive ist, wie wir alle nicht nur gegenüber uns und der Umwelt, sondern insbesondere gegenüber den uns nachfolgenden Generationen verantwortlich handeln können. Darüber hinaus verdeutlichte er, dass die Transformation der globalen Energiesysteme hin zur Nutzung erneuerbarer Ressourcen, vor allem der Solarenergie, nicht nur notwendig ist, sondern auch aus ökonomischer Sicht Vorteile sowie neue Potenziale internationaler Zusammenarbeit birgt.

kerstin döweler_kb(dann ging es um um die transformation der globalen energiesysteme)

eicke weber_kb(eicke weber brachte so manchen gast zum nachdenken)

besucher_kb(mk)

kerstin döweler, eicke weber_mk(… nach den interviews …)

im gespräch_kb(… ist vor den interviews./mk)

Direkt im Anschluss folgte das Interview mit Judith Behmer, Dipl. Psychologin und Mitglied der Geschäftsleitung des rheingold instituts in Köln. In Anbetracht der vorherigen Interviews mit Blickwinkeln auf unsere permanenten Verbindungen zu Mitmenschen und der Umwelt, auf einen wachsenden Veränderungsdruck sowie auf zukunftsweisende Handlungsmöglichkeiten, wollten wir von Judith Behmer im Interview wissen: was hält uns eigentlich auf? Warum stehen wir Veränderungen oft so zögerlich gegenüber? Warum fällt es uns allen, Stichwort Du bist nicht allein, meist so schwer, aus unseren Gewohnheiten aufzubrechen und neue, zukunftsfähige Wege zu gehen? Anhand ihres eigenen ehrenamtlichen Engagements für die Projektgalerie Labor in Köln gab Judith Behmer schließlich auch noch Einblicke, wie jeder die Themen und Orte finden kann, an denen er gerne Positives und Nachhaltiges bewegen will.

bei der moderation_mk(kerstin döweler bei der anmoderation von judith behmer)

kerstin döweler, judith behmer_mk(schwerpunkt waren deals …)

TALKS besucher_mk(… das thema faszinierte. /mk)

judith behmer_mk(judith behmer)

besucher_kb(vertieft.)

marco klahold(thanxxx 2 marco klahold)

Special Thanxxx an unsere Fotografen Kay Bach (kb) und Marco Klahold (mk). Good work.

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2015 präsentieren: Judith Behmer

28. Oktober 2015 von Chris

judith behmer

Wir freuen uns, die Dipl. Psychologin Judith Behmer als Interviewpartnerin bei unseren Inspiration Lounge TALKS am 27. November 2015 dabei zu haben.

 Judith Behmer arbeitet seit über 20 Jahren als Projektleiterin beim rheingold institut in Köln, seit einigen Jahren ist sie Mitglied der Geschäftsführung. Auf Basis der psychologischen Morphologie analysiert rheingold die unbewussten Einflussfaktoren und Sinnzusammenhänge, die das Handeln der Menschen bestimmen. Im Mittelpunkt der Analysen stehen psychologische Tiefeninterviews, von denen Judith Behmer im Rahmen ihrer Arbeit sehr viele geführt hat. Sie verfügt daher über konkrete Einblicke in die Hemmschuhe, die wir tragen _Stichwort: Du bist nicht allein_das Leitmotiv der TALKS 2015, wenn es darum geht, unser vorhandenes Wissen hinsichtlich wichtiger, zukunftsfähiger Veränderungen auch in konkretes Handeln umzusetzen.

Von Judith Behmer möchten wir daher im Inspiration Lounge Live-Interview u.a. wissen, was uns zu oft hindert, unsere eigenen Gewohnheiten genauer zu betrachten und aufzubrechen. Was hält uns auf und warum helfen uns auch so viele gut gemeinte Kampagnen von außen meist wenig? Vor allem: wie schaffen wir es besser und wünschenswert sogar mit Freude, zukunftsfähig zu denken und zu handeln? Wie lassen sich positive, inspirierende Veränderungen in ein Umfeld einbringen?

Für dieses Thema ist Judith Behmer auch deshalb die Richtige, weil sie sich aufgrund ihrer seit Jahren bestehenden Leidenschaft für Kunst, Design und Musik neben ihrer Arbeit für das LABOR in Köln engagiert. Die Projektgalerie sorgt mit einem reichhaltigen Programm seit inzwischen 10 Jahren für Kunstbegegnungen und persönliche Austausch inmitten der von Beton geprägten Stadtarchitektur an den Ebertplatzpassagen.

 

Inspiration Lounge TALKS 2015  | 27. November 2015

Öffnung 19.00 Uhr | Beginn 19.30 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Judith Behmer

24. September 2015 von Chris

judith behmer
(judith behmer)

Wir freuen uns, die Dipl. Psychologin Judith Behmer als Interviewpartnerin bei unseren Inspiration Lounge TALKS am 27. November 2015 in der Art68 in Köln dabei zu haben.

Judith Behmer studierte Psychologie an der Universität zu Köln, u.a. bei Friedrich Heubach und Prof. Wilhelm Salber, dem Begründer der psychologischen Morphologie.

Seit über 20 Jahren arbeitet Judith Behmer als Projektleiterin beim rheingold institut in Köln. Seit einigen Jahren ist sie Mitglied der Geschäftsführung. Die Entwicklung des Instituts hin zur führenden Instanz im Bereich der qualitativ-psychologischen Marktforschung hat sie entscheidend mitgeprägt.

Auf Basis der psychologischen Morphologie analysiert rheingold die unbewussten Einflussfaktoren und Sinnzusammenhänge, die das Handeln der Menschen bestimmen. Im Mittelpunkt der Analysen stehen dabei psychologische Tiefeninterviews, die als Einzel- oder Gruppenexplorationen durchgeführt werden. Wissens- und Arbeitsschwerpunkte von Judith Behmer sind dabei die Felder Markt-, Medien- und Kulturpsychologie.

Aufgrund ihrer seit vielen Jahren bestehenden Leidenschaft für Kunst, Design, Film und Musik engagiert sich Judith Behmer neben ihrer Arbeit für das LABOR. Die Projektgalerie sorgt mit ihrem reichhaltigen Programm seit inzwischen 10 Jahren für außergewöhnliche Kunstbegegnungen inmitten der von Beton geprägten Stadtarchitektur an den Ebertplatzpassagen in Köln.

Uns interessiert besonders: Was verbindet Judith Behmers psychologische Arbeit und ihr Engagement für/ ihre Auseinandersetzung mit Kunst? Wo liegen Zusammenhänge, die auch uns helfen können zu verstehen, warum wir entgegen besserem Wissen so häufig in alten Gewohnheiten stecken bleiben? Auf der Basis tiefenpsychologischer Erkenntnisse betrachtet: was sollten auch wir wissen und was können wir tun, um positive, zukunftsfähige Veränderungen auf den Weg zu bringen? Wir freuen uns auf ein inspirierendes Interview.

FacebookTwitterGoogle+