Tag: Musik

Smells Like Oxymothum Spirit

21. April 2013 von Chris

florian zwissler(florian zwissler)

axel lindner(axel lindner)

florian zwissler, nicola hein(florian zwissler, nicola hein)axel lindner, florian zwissler, nicola hein(oxymothum |axel lindner, florian zwissler, nicola hein)

klirrlicht_do(klirrlicht_lindner, zwissler)

florian, nicola(florian zwissler aka fichtelmaster, nicola hein)

Klangcollagen mit Oxymothum. live. experimentell bis krass. psycho war gestern. Oxymothum_Axel Lindner | Florian Zwissler | Nicola Hein.

Theorie zur analogen Klangsynthese (Live-Interview | Florian Zwissler) und Performance mit klirrlicht (Axel Lindner, Florian Zwissler)

Samstag_27.4.2013 | Inspiration Lounge TALKS 2013 | Beginn 18:00 Uhr |ART68

 

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2013_Klirrlicht

18. April 2013 von Chris

klirrlicht(Axel Lindner, Florian Zwißler_Klirrlicht)

Bei unseren Inspiration Lounge TALKS 2013 wird Klirrlicht mit einer einzigartigen Verbindung von Geige und elektronischen Klängen den musikalischen Höhepunkt setzen.

Klirrlicht, das sind der Violinist Axel Lindner und Florian Zwißler, Komponist, Musiker und Spezialist für analoge Synthesizer. Ihre Kombinationen von klanglichen, melodischen und rhythmischen Mittel und Formen sowie ihre Variationsfreude geben immer wieder besondere Möglichkeiten, die eigenen Hörgewohnheiten zu erweitern, zu bereichern und Neue Musikwelten zu entdecken.

Letztes Jahr waren Florian Zwißler und Axel Lindner u.a. im Rahmen der Kölner Musiknacht sowie in einer außergewöhnlichen Kooperation mit Gwen Kyrg&Oxy Casio im Kölner Arttheater zu erleben. Wir freuen uns sehr, dass Klirrlicht exklusiv im Rahmen der Inspiration Lounge TALKS 2013 für viele Besucher neue musikalische Eindrücke entstehen lassen wird.

Axel Lindner absolvierte sein Musikstudium in Arnheim und anschließend an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit 2006 arbeitet er in der Kölner Musikszene, ist Mitglied der Formationen Superstrings und Sunship String Quartet. Er spielte u. a. mit Jens Düppe, Frank Köllges, in Norbert Steins Pata-Ensemble und in verschiedenen Formationen des Gitarristen Scott Fields. Axel Lindner ist ferner als Theatermusiker u. a. im Schauspielhaus Bochum, bei der Jungen Kammeroper Köln sowie als Studiomusiker bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen tätig.

 

LIVE-Performance mit klirrlicht

Inspiration Lounge TALKS 2013  | 27. April 2013

Öffnung 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2013_Florian Zwißler

08. April 2013 von Chris

florian zwissler(Florian Zwißler_Komponist)

Wir freuen uns, mit dem Komponisten und Musiker Florian Zwißler einen Künstler bei den Inspiration Lounge TALKS 2013 dabei zu haben, der die Welt mit seinem Schaffen aus unserer Sicht klangvoller und reichhaltiger gestaltet.

Florian Zwißler studierte Musikwissenschaften in Tübingen und Köln, danach elektronische Komposition am Institut für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule in Essen. Neben seiner eigenen kompositorischen Tätigkeit und seinen Auftritten als Solo-Künstler, arbeitet Florian Zwißler seit Jahren in zahlreichen unterschiedlichen Kooperationen. Als Beispiele stehen hier seine Zusammenarbeit mit dem international bekannten Installations-/Klangkünstler Rochus Aust und dessen Ensemble RE_LOAD FUTURA sowie die musikalische Kooperation mit Axel Lindner unter dem Namen Klirrlicht

Seit 2000 arbeitet Florian Zwißler für die jährlich stattfindenen Stockhausen-Kurse für Komposition und Interpretation und ist seit 2006 freier Mitarbeiter der Stockhausen-Stiftung und des Instituts für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule Essen. Seit 2008 ist Florian Zwißler ebenfalls Klangregisseur – so beispielsweise bei der integralen Uraufführung von Stockhausens Zyklus KLANG im Rahmen der Kölner MusikTriennale 2010.

Florian Zwißlers Faszination liegt in diversen analogen Synthesizern und ganz speziell darin, sich selbst und unseren heutigen Hörgewohnheiten immer wieder neue Fragen zu stellen, um diesen konsequent nachzugehen. Wer ihn live bei der Arbeit erlebt, merkt schnell, dass Zuhören viele neue Klangeindrücke und Musikdimensionen eröffnen kann.

Aufgrund des Grundrauschens um uns herum blenden wir heutzutage nicht nur Vieles aus, es fällt uns auch zunehmend schwer, unsere Aufmerksamkeit und unser Hören konzentriert auf bestimmte Informationen auszurichten. So entgeht uns überraschend Neues, das in der Lage ist, unsere eigene Welt zu erweitern, und genauso manche vorhandene Feinheit, die wir nur nicht bewusst wahrnehmen.

Im Rahmen unseres Live-Interviews inklusive Neue Musik bei den Inspiration Lounge TALKS wird Florian Zwißler unser Hören daher auf das Entdecken neuer wie bisher »unerhörter«, vermeintlich einfacher und doch so komplexer Klangwelten lenken. Eine konkrete Aufforderung, Wahrnehmungsgewohnheiten aufzubrechen, um die eigenen Sinne und Perspektiven zu bereichern.Wir nehmen Sie mit auf eine Reise zu den Schnittstellen von Musikkomposition und Klangforschung.

 

Interview und Live-Performance mit Florian Zwißler, Komponist

Inspiration Lounge TALKS 2013  | 27. April 2013

Öffnung 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Adrian Lacour_Interview

07. März 2013 von Chris

adrian lacour(adrian lacour_typograph und graphik designer)

»Ich denke, ich sehe, also bin ich.«

Adrian Lacour studierte an der AGS Basel, u.a. bei Emil Ruder und Armin Hofmann. Ab 1968 arbeitete er als Art Director in namhaften Werbeagenturen bevor er sich 1976 mit dem eigenen Atelier selbstständig machte. Als Graphik-Designer und Konzeptioner arbeitete er für zahlreiche Unternehmen und Verlage bei zeitgleicher Lehrtätigkeit u.a. an der Merz Akademie Stuttgart und der staatl. Akademie der bildenden Künste Weissenhof. Neben eigenen Publikationen im Bereich Graphik/Text, u.a. TYPETOWN, sowie Fotobüchern ist er in vielen anderen Publikationen vertreten, u.a. in Kurt Weidemanns Buch »Wo der Buchstabe das Wort führt«. Seine Arbeiten in den Bereichen Graphik, Zeichnung, Malerei, und Fotografie werden seit 1962 in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen national und international ausgestellt. Adrian Lacour ist Mitglied im Stuttgarter Künstlerbund e.V., im Forum Typografie und jazzt als Bassist in verschiedenen Gruppen.

Sein kreatives Schaffen ist nach eigener Aussage geprägt von Unruhe, verursacht durch Phantasie, andererseits beeinflusst durch den Willen zur Form. Während die Phantasie ihn immer wieder in neue Bereiche und dort zu schnellem, assoziativen Arbeiten bringt, wurde ihm das Einhalten vom Form schon als Kind beim Skispringen und später im Rahmen der Ausbildung an der AGS BAsel gelehrt.

»Die Phantasie ist die brutalste Braut.«

Get the Flash Player to see this player.

»Wenn du beim Skispingen nicht bestimmte Formen einhältst, haut es dich auf die Schnauze.«

Ausdruck fand der Wille zur Form dann besonders im Hinblick auf seine Arbeiten im Bereich Graphik/Typographie.

lacour-design.de

FacebookTwitterGoogle+

Florian Zwißler

07. März 2013 von Chris

florian zwissler TALKS 2013(Florian Zwißler_Komponist)

Wir freuen uns, mit Florian Zwißler einen Künstler dabei zu haben, der die Welt mit seinem Schaffen aus unserer Sicht im wahren Sinne des Wortes klangvoller und reichhaltiger gestaltet.

Florian Zwißler studierte Musikwissenschaften in Tübingen und Köln, danach elektronische Komposition am Institut für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule in Essen. Neben seiner eigenen kompositorischen Tätigkeit und seinen Auftritten als Solo-Künstler, arbeitet Florian Zwißler seit Jahren in zahlreichen, musikalisch unterschiedlichen Kooperationen. Als Beispiele stehen hier seine Zusammenarbeit mit dem international bekannten Installations-/Klangkünstler Rochus Aust und dessen Ensemble RE_LOAD FUTURA sowie die musikalische Kooperation mit Axel Lindner unter dem Namen Klirrlicht.

Seit 2000 arbeitet Florian Zwißler für die jährlich stattfindenen Stockhausen-Kurse für Komposition und Interpretation und ist seit 2006 freier Mitarbeiter der Stockhausen-Stiftung und des Instituts für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule Essen. Seit 2008 arbeitet Florian Zwißler ebenfalls als Klangregisseur – so beispielsweise bei der integralen Uraufführung von Stockhausens Zyklus KLANG im Rahmen der Kölner MusikTriennale 2010.

Florian Zwißlers Faszination liegt in diversen analogen Synthesizern und ganz speziell darin, sich selbst und unseren heutigen Hörgewohnheiten immer wieder neue Fragen zu stellen bzw. diesen konsequent nachzugehen. Wer ihn einmal live bei der Arbeit erlebt, weiß, dass Zuhören neue Eindrücke und Musikdimensionen eröffnen kann. Für viele von uns ist es inmitten des alltäglichen Grundrauschens längst zur Herausforderung geworden, bisher Ungehörtem offen zu begegnen oder schon Vorhandenem gezielte Aufmerksamkeit zu widmen: Florian Zwißlers Interviewbeitrag zu Klang und Wahrnehmung sowie sein musikalischer Beitrag zu den Inspiration Lounge TALKS 2013 bieten deshalb eine wunderbare Gelegenheit, sich bewusst dem (Zu)hören zu widmen

FacebookTwitterGoogle+