Tag: Internet

Interview mit Robert Schrem

18. November 2010 von Kerstin

»Es war nie geplant, dass wir einen Fernsehsender gründen – das ist einfach passiert.«

Seit inzwischen einigen Monaten verfolgen wir das Projekt S21 in Stuttgart. Immer wieder haben uns Freunde von den Geschehnissen dort berichtet und dabei betont, dass alle Protestveranstaltungen friedlich ablaufen. Dann kam der 30.9., und wir erfuhren zunächst über SPIEGEL Online, dass im Stuttgarter Schlossgarten, wo die ersten Bäume für das geplante Bahnhofsprojekt gefällt werden sollten, ein Polizeieinsatz gegen Demonstranten im Gange war.

Wie das so ist, wenn einer im Team aus Stuttgart kommt und beide die Stadt gut kennen: man will natürlich mehr Informationen über das, was vor sich geht. Wir suchten daher nach mehr Konkretem und stießen auf fluegel.tv. Hier konnten wir die Proteste und Teile des Polizeieinsatzes live online verfolgen. Es resultierten Einblicke, die die eingesessenen Medien in ihren Berichterstattungen nicht lieferten sowie die Tatsache, so manche spätere Stellungnahme der politisch Verantwortlichen dadurch in einem anderen Licht betrachten zu können.

fluegel.tv – was für eine gute Idee, dachten wir uns, fingen an darüber zu recherchieren und stellten fest:

Die Geschichte von fluegel.tv ist wie geschaffen für die Inspiration Lounge. Robert Schrem, Gründer von amplify, hat sein Büro direkt gegenüber der Nordseite des Stuttgarter Bahnhofs. Um den Abriss des Bahnhofnordflügels im Rahmen des Projektes S21 live und online zu dokumentieren, stellte er Anfang August eine Kamera an seinem Bürofenster auf. Der Beginn der Abrissarbeiten ließ die Seitenzugriffe sprunghaft steigen. Fast alle deutschen Fernsehkanäle verwendeten Robert Schrems Filmmaterial von diesem Zeitpunkt an.

Das Dokumentationsprojekt entwickelte sich schnell zu einer immer umfassenderen Berichterstattung: Live-Übertragungen von den Projekt- und Widerstandsentwicklungen, den Demonstrationen und inzwischen auch den Schlichtungsverhandlungen in Stuttgart sind hinzugekommen. fluegel.tv hat außerdem mit »auf den sack« eine eigene Talkrunde, moderiert von Thorsten Puttentat. Auch von anderen Orten wird gesendet und berichtet. So übertrug fluegel.tv bereits aus dem Wendland rund um die Gorleben-Demos oder direkt aus dem Bundestag. Die Macher haben dabei immer den Anspruch, so objektiv, kontinuierlich  und nah dran wie möglich Bericht zu erstatten. Unser Interview fand dann auch mitten in den Vorbereitungen zur Übertragung einer Großdemo in Stuttgart statt.

Das Team von fluegel.tv besteht aktuell aus ca. 20 ehrenamtlichen Mitmachern, die das Engagement eint, fluegel.tv weiter voran zu bringen und so auch künftig für unabhängige Übertragungen und mehr Transparenz zu sorgen. Aus der ersten Kamera hat sich heute wesentlich mehr entwickelt – vor allem durch die tatkräftige Hilfe und das Know-how der zahlreich dazugekommenen Mitmacher. So verfügt fluegel.tv inzwischen u.a. über einen Boller-Ü-Wagen als mobile Übertragungseinheit. Und auch die Zuschauerzahlen werden stetig ausgebaut.

In den Hochzeiten schalten sich eine halbe Million Menschen in nur wenigen Tagen zu. Nachrichten-Websites wie SPIEGEL Online haben fluegel.tv verlinkt. Das Team erhält permanent zahlreiche Presseanfragen zur aktuellen Situation in Stuttgart.

Längst denkt man bei fluegel.tv auch über S21 hinaus»Das Interessante am Internet ist, dass man mit geringeren Mitteln sehr viel Öffentlichkeit für ein Thema erzeugen kann. Toll ist auch zu sehen, dass dadurch so viel Schwung entstanden ist.

Wir werden im Sinne von mehr Transparenz und Demokratie auf alle Fälle weiter machen, auch wenn das Projekt Stuttgart21 längst begraben sein sollte.«

Wir auch.

FacebookTwitterGoogle+

we all plug in

12. November 2010 von Kerstin

Seit über einem Jahr betreiben wir die Inspiration Lounge als Blog und zeigen regelmäßig Interviewfilme. Beides wäre vor geraumer Zeit – ohne WordPress, ohne Video-Accounts, nicht zu vergessen: ohne Internet selbst – nicht in dieser Form möglich gewesen. Die Inspiration Lounge ist ein Beispiel dafür, wie Technologien unser Umfeld, unsere Arbeitsweisen und -möglichkeiten verändert haben.

Auch aus diesem Grund stellen wir Euch heute eine Einrichtung in Basel vor, die wir bereits seit vielen Jahren für ihre Veranstaltungen und Denkanstöße zu genau diesem Themenbereich schätzen: plug.in. Annette Schindler und ihrem Team gelingt es immer wieder, interessante Strömungen in Technologie und Kunst sowie damit einhergehende Ideen, Denk- und Handlungsmöglicheiten aufzugreifen. Von Ausstellungen wie useless updates über Robotic Playgrounds, Vorläufer der heute allgegewärtigen Arduino-Bastelei, bis hin zum  Do-it-yourself-Workshop Mach Dein eigenes Solar-T-Shirt.

Die aktuelle Ausstellung 10 Jahre plug.in blickt auf bisher Geleistetes und befasst sich gleichzeitig damit, wie die Nutzung neuer Medien und Technologien seit dem Jahr 2000 unseren Alltag beeinflusst hat.

FacebookTwitterGoogle+

Ich bin dann mal shoppen

12. Oktober 2010 von Chris

Manche Sachen sind einfach gut. Also her damit. Quickhoney sind Nana Rausch und Peter Stemmler. Zusammen shoppen sie, was das Zeug hält. Ob Vektor, Pixel oder mit dem Kuli. Die Ideen und die Visuals fördern den Augenorgasmus.

Ob für den Kultur Spiegel, Cosmopolitan oder die New York Times. Egal. Die Liste ist lang. Was Spaß macht, ist die Frische. Und das Programming. Gut, Manuel Odendahl und Hans Hübner stecken dahinter.

Mehr.

FacebookTwitterGoogle+

In eigener Sache (7)

04. Oktober 2010 von Chris

Konkret – was ist neu und wo geht es hin.

Wir starteten die Inspiration Lounge mit Interviewfilmen, die unsere Interviewpartner stets ausschließlich im direkten Gespräch zeigten. Mit der Zeit haben wir dieses Konzept gelockert, um zusätzlich zu den individuellen Positionen und Vorgehensweisen auch mehr visuelle Einblicke in die verschiedenen Bereiche kreativen Schaffens zu geben. Inzwischen machen wir zunehmend Außenaufnahmen.

So sehr sich die Drehorte verändern, die Genres erweitern, so sehr gebündeltes Wissen und Erfahrung anwachsen, eines wird gleich bleiben: Wir konzentrieren uns darauf, die persönlichen Sichtweisen mitzuteilen, die jeden einzelnen unserer Interviewpartner ausmachen. Das Know-how und die Haltungen, die jeweils die Grundlage für individuelle Vorgehensweisen sind.

Ideen zu zeigen, die die Welt kennen sollte – das ist, worum es geht.

Nicht mehr und nicht weniger.

FacebookTwitterGoogle+

In eigener Sache (6)

03. Oktober 2010 von Chris

Konkret – was ist neu und wo geht es hin.

Die Inspiration Lounge verbindet Qualität und Regionen. Besondere Leistung, Ideen, Präzision und Kreativität gibt es an vielen Orten. All das erkunden wir daher, erfragen, dokumentieren und bündeln.

Wir machen Menschen mit ihrem Schaffen auf unserer Plattform sichtbar und bringen sie in Beziehung zueinander, damit mehr Möglichkeiten für Austausch, neue Ideen und gemeinsame Projekte entstehen.

FacebookTwitterGoogle+