Tag: Inspiration Lounge

Inspiration Lounge TALKS 2013_Interview mit Boris Becker und Christoph Gottwald

16. Dezember 2013 von Chris

talks(Boris Becker, Kerstin Döweler, Christoph Gottwald))

Nachdem die TALKS_Entdeckungsreise zu wichtigen Aspekten rund um (Ideen-)Entwicklung und die Gestaltung von Gegenwart und Zukunft bereits Stationen wie Erwartungshaltungen hinterfragen, Alternativen erkennen und Ideen großziehen umfasst hatte, war es an der Zeit für einen Punkt, der bei aller Inspiration nicht fehlen darf: Starten statt Warten, was bedeutet, dass Ideen, so gut sie auch sein mögen,  Ideen bleiben, solange man sie nicht in die Tat umsetzt. Also, besser beginnen statt so lange hin und her zu überlegen, bis hundert andere Dinge dazwischen kommen.

christoph gottwald(About baddoginapark)

Wie es gelingen kann, selbst eine umfangreiche, gute Idee ohne langes Warten in überschaubarer Zeit zu realisieren, schilderten uns der Künstler und Fotograf Boris Becker sowie der freie Autor Christoph Gottwald im Inspiration Lounge Interview. Im Rahmen ihres ersten gemeinsamen Projekts realisierten sie den abendfüllenden Spielfilm baddoginapark.com,die (vermutlich?) weltweit erste Talk Story – eine fiktive, im Dokumentarstil von 33 interviewten Personen erzählte Geschichte. »Der Moment, der die Erzählstränge auslöst, ist der Biss des bösen Bronco, dem Hund der 17-jährigen Jessica Esser, in den Oberschenkel des joggenden Bankers Peter Wichmann. Aus dieser Ausgangssituation entwickelt sich die Story peu à peu zu einem hanebüchenen Splatter, wie eine Lawine, die immer neue Wege sucht, auf denen sie sich ins finstere Tal hinabstürzen kann… «

interview

Nicht nur das besondere Talk Story-Format des Films erlaubte eine Realisierung ohne jegliche, übliche Filmförderung. Als Darsteller für baddoginapark.com wurden Verwandte und Bekannte gewonnen, die allesamt ihre Rolle hervorragend spielten. »Wie habt ihr das hingekriegt,« war dann auch eine Frage im Laufe des Interviews, »viele Laiendarsteller und ein sehr überzeugendes Ergebnis in so kurzer Drehzeit?« Die Antwort: Christoph Gottwald hatte sich von Anfang an gedacht, dass gerade Laiendarsteller durch lange, zu lernende Texten eher irritiert wären und gab daher stets nur kurze Regieanweisungen zur Orientierung. Die Darsteller erhielten so einen Rahmen, den sie auf ihre eigene Erzählweise füllen konnten. Ein gutes Beispiel dafür, dass außergewöhnliche Ergebnisse selten unter kompletter Kontrolle entstehen, sondern dann, wenn Menschen gerne bei etwas dabei sind und eigenen Gestaltungsfreiraum erhalten.

Der Verzicht auf Filmfördermittel, um das Drehbuch ohne langes Warten realisieren zu können, bedeutete natürlich, improvisieren zu müssen. So wurden Kamerafahrten beispielsweise von einem Fahrradanhänger aus gemacht, das Catering für Filmcrew und Darsteller wurde schnell im Supermarkt um die Ecke besorgt etc. »Wir haben immer sehr gut organisiert, vor allem auch zeitlich,« berichtete Christoph Gottwald, »daher konnten wir das gesamte Projekt in nur 4 Monaten auf die Beine stellen.«

warmup(WarmUp)

»Warum gehen nicht deutlich mehr Leute im Filmbereich einen solchen Weg,« war die abschließende Frage. Wäre das nicht empfehlenswert? Die Antwort von Boris Becker: »Eine Umsetzung auf diese Art muss zur Idee und zum Drehbuch passen. Wenn das so ist, dann ist es gut zu starten statt zu warten und dabei durchaus zu außergewöhnlichen Mitteln zu greifen. Doch man darf nicht vergessen: bei aller großen Freiheit, die man bei dieser Vorgehensweise hat, gibt es immer auch Risiken, dass es am Ende nicht klappt. Den eigenen Weg mit den eigenen Mitteln zu gehen, mag oft genau das Richtige sein, aber es gibt bei der Realisierung von Ideen und Projekten keine Erfolgsgarantie. Bei uns hat es mit baddoginapark.com gut funktioniert und darüber freuen wir uns natürlich sehr.«

Ein schöner Abschluss für unsere diesmalige TALKS_Entdeckungsreise. Es war ein inspirierender Abend.

Wir freuen uns auf die Inspiration Lounge TALKS 2014.

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2013_Interview mit Peter Kowalsky

12. Dezember 2013 von Chris

peter kowalsky(Peter Kowalsky)

Die 5. Station unserer TALKS-Entdeckungsreise zu wichtigen Aspekten der (Ideen-)Entwicklung und Gestaltung von Gegenwart und Zukunft haben wir dem Thema Ideen großziehen und loslassen können gewidmet.

Der Bionade-Mitbegründer und Unternehmer Peter Kowalsky war da natürlich genau der richtige Interviewpartner. Auf der Basis seiner über viele Jahre gewonnenen Erfahrung im Entwickeln eines erfolgreichen Produkts, das nicht nur die Softdrink-Branche nachhaltig beeinflusst hat, schilderte er den TALKS_Besuchern, warum es beim Großziehen von Ideen den sogenannten »Erfolg über Nacht« nicht gibt. »Es mag für viele, von außen betrachtet, auch bei uns damals ganz schnell geklappt haben. Aber das war eben nicht so, sondern es hat über zwanzig Jahre gedauert, und während dieser Zeit war das Durchhalten alles andere als leicht. Es ist allerdings auch gut so, dass es den Erfolg über Nacht gar nicht gibt, denn sonst wäre ja am Ende auch ganz schön viel Unsinniges, nicht Durchdachtes erfolgreich. Wenn du eine lange Entwicklungszeit hast, bis du gezwungen, dich mit deiner Materie ganz im Detail auseinanderzusetzen. Das macht dich immer mehr zum Experten in deinem eigenen Gebiet, verschafft dir spezielles Wissen und Erfahrung und setzt vor allem auch Ideen frei, die du sonst nicht haben könntest. All diese Dinge sind letztlich die Voraussetzungen für den Erfolg, doch sie verlangen Zeit und Aufwand.«

kerstin, döweler, peter kowalsky(Kerstin Döweler, Peter Kowalsky)

Auf die Frage, was er denn nun im Jahr 1 nach seinem Ausstieg bei Bionade macht und wie es war, eine gute Idee und ein erfolgreiches Produkt nach langer Zeit loszulassen, antwortete Peter Kowalsky: »Wenn das eigene Leben so eng mit einer Idee bzw. einem Produkt verbunden ist wie bei mir, fällt das Loslassen natürlich sehr schwer, doch es war notwendig. Inzwischen sehe ich es auf folgende Weise: ich habe mit Bionade Vieles gelernt, und jetzt ist es an der Zeit, all das auf eine neue Art und Weise wieder anzuwenden und bewusst einzubringen. Das tue ich heute u.a., indem ich anderen, nachhaltig ausgerichteten Unternehmen als Business Angel zur Seite stehe und indem ich darüber hinaus an neuen Ideen arbeite.«

talks

Im Rahmen des Interviews kam natürlich auch die Frage nach besonderen Tipps für das Entwickeln und Großziehen von guten Ideen auf. »Ich kann dazu nur weitergeben, was ich auch selbst anwende, und das ist vor allem, das zu tun, was dir wirklich Freude macht, weil es dich interessiert und antreibt. Wenn du nicht weißt, was das ist, dann beginne, danach zu forschen, denn in dem, was du halbherzig tust, wirst du niemals wirklich gut sein und deine eigenen Fähigkeiten ausleben können. Auch ganz wichtig: arbeite mit den richtigen Menschen zusammen. Das sind diejenigen, mit denen es Freude macht, ein gemeinsames Projekt voranzubringen, weil man dabei von den verschiedenen persönlichen Kompetenzen und Blickwinkeln lernen kann und sich gegenseitig ergänzt. Viele Menschen denken über die Möglichkeit eines besseren Lebens nach und entschließen sich deshalb heutzutage z.B.  zu einer gesünderen Ernährungsweise. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, doch da kann und sollte noch viel mehr folgen, z.B. die Fragen nach dem eigenen Umfeld und den eigenen Ideen, beispielsweise: Welche meiner Ideen ist es mir wirklich wert, sie umzusetzen und womit beginne ich? Wie kann ich Menschen finden, die für mein Denken und Handeln offene Augen und Ohren haben, weil sie ebenfalls mit guten Ideen vorausgehen und die damit verbundenen Höhen und Tiefen kennen? Das sind wichtige Aspekte für das eigene Leben und ebenso des Wandels und der Gestaltung von Gegenwart und Zukunft.

peter(Wann gibt’s was Neues?)

Am Ende des Interviews wollten die TALKS_Besucher dann ganz genau wissen, wie es bei Peter Kowalsky weitergeht: »Wann werden wir wieder Neues von Dir hören?« wurde gefragt. Antwort: »Wartet es ab. Ihr werdet es ganz bestimmt erfahren.«

(Fotos: Kay Bach)

FacebookTwitterGoogle+

Auf zu den Inspiration Lounge TALKS

22. November 2013 von Kerstin

flash(Auf zu den TALKS)

Nur noch wenige Tage sind es bis zum 29. November 2013 und damit bis zu unseren nächsten Inspiration Lounge TALKS in der Art68.

Zum dritten Mal versammeln wir in Köln wieder ausgewählte Vorausdenker und kreative Macher, kurz: zahlreiche interessierte und engagierte Menschen sowie gute Ideen und unterschiedliche Sicht- und Vorgehensweisen rund um unsere Möglichkeiten, Gegenwart und Zukunft (mit-)zugestalten.

Im Mittelpunkt der Inspiration Lounge TALKS stehen dabei verschiedene Live-Interviews, für die wir wieder ganz bewusst Interviewgäste aus unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsbereichen gewinnen konnten. Näheres zu der diesmaligen TALKS_Entdeckungsreise und allen Beteiligten ist in den weiter unten stehenden Artikeln zu erfahren. Also einfach scrollen.

Neben vielen Denk- und Handlungsanregungen gibt es natürlich auch eine kulinarische Stärkung: leckere Häppchen und dazu ausgesuchte Weine vom Weingut Bäder aus Wendelsheim in Rheinhessen begleiten die Inspiration Lounge TALKS.

Es gibt, wie immer, viel zu entdecken. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen gemeinsamen, inspirierenden Abend.

 

 

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS am 29.11.2013_ProgrammEinblicke

04. November 2013 von Chris

TALKS

Die Inspiration Lounge TALKS in der Art68 in Köln sind das einzigartige Forum für wegweisende Ideen, für Wissen sowie für Sicht- und Vorgehensweisen, die uns andere, neue »Fenster und Türen« öffnen, sprich: Perspektiven geben, wie wir Gegenwart und Zukunft (mit-)gestalten können.

Auch für die 3. Inspiration Lounge TALKS am 29. November 2013 versammeln wir wieder Vorausdenker und –macher aus verschiedenen Lebens- und Arbeitsbereichen mitsamt ihren außergewöhnlichen Ideen und Wegen. Anhand von Live-Interviews und Projekten lassen wir so ein Cross-over von Denk- und Handlungsanregungen entstehen. Wir erzeugen persönlichen Austausch zwischen interessierten Menschen, die für sich selbst, beruflich und/oder privat, sowie auch darüber hinaus etwas bewegen (wollen).

Dieses Mal nehmen wir die Besucher der TALKS mit auf eine Entdeckungsreise zu wichtigen Aspekten rund um (Ideen-)Entwicklung und die Gestaltung von Gegenwart und Zukunft. Die Inspiration Lounge TALKS machen damit erneut Lust darauf, Routinen aufzubrechen und Dinge anders zu sehen und zu machen. Man muss es einfach selbst erleben…

Die Entdeckungsreise am 29. November 2013 starten wir, le tapir, mit zwei Live-Interviews, in denen zuerst der Künstler René Stessl und danach Antonius Werhahn-Mees sowie Philip Pongratz von Leck mich, Eis mit Stil Einblicke in ihre besonderen Ideen, Projekte, Sicht- und Vorgehensweisen gewähren. Dabei geht es natürlich um Inspirationen aus verschiedenen Schaffensbereichen, doch verbindend auch um Lebensfreude und Spaß am Entwickeln, um gutes Essen und insbesondere: um das konsequente Hinterfragen üblicher Vorstellungen und Erwartungshaltungen als notwendige Voraussetzung dafür, neue Wege gehen zu können.

Nähere Informationen folgen…

FacebookTwitterGoogle+

Gute Freunde

21. Oktober 2013 von Kerstin

freunde

Im Rahmen der Inspiration Lounge TALKS am 29. November 2013 wird zum ersten Mal ein Projekt der Freunde der Inspiration Lounge Teil des Programms sein.

Seit geraumer Zeit bauen wir mit der Inspiration Lounge an einer wachsenden Gemeinschaft von Menschen, die das eigene Denken und Handeln gerne durch zukunftsweisende Ideen, andere Blickwinkel und interessantes Wissen und Know-how inspirieren lassen. Leute, die Bereitschaft und Lust haben, Gewohnheiten zu hinterfragen und für sich selbst sowie auch darüber hinaus etwas zu bewegen, positiv zu verändern und mitzugestalten.

Die ersten von uns ausgewählten Freunde der Inspiration Lounge – Christian und Stefan Feike von investinlife, Claudia Warda von zweiTnuTz ,Thomas Fuhlrott von zait sowie Sabine Röser und Wilfried Nißing von StadtwaldHolz – helfen uns nun, diese Gemeinschaft und ihre Netzwerke noch stärker und vielfältiger werden zu lassen.

Die Freunde der Inspiration Lounge, das sind Menschen, die in ihren eigenen Bereichen gute, zukunftsweisende Ideen umgesetzt haben bzw. einbringen und damit auch für viele andere Menschen, für Ökonomie und Gesellschaft ganz konkrete, inspirierende Wege aufzeigen. Sie sind der Inspiration Lounge schon seit längerer Zeit verbunden, unterstützen ihre Ausrichtung und sind natürlich auch ein fester Part der Inspiration Lounge TALKS.

Das erste Projekt der Freunde der Inspiration Lounge wird an 29. November 2013 in der Art68 in Köln die ganz individuellen Positionen der Freunde zu einem von uns ausgewählten Gesamtthema versammeln. Doch mehr wird hier noch nicht verraten.

Fortsetzung folgt…

FacebookTwitterGoogle+