Tag: Inspiration Lounge TALKS

Inspiration Lounge TALKS 2015 präsentieren: Dirk Kropp

03. November 2015 von Chris

dirk kropp

Wir freuen uns auf ein inspirierendes Live-Interview mit dem Aikido-Meister Dirk Kropp.

Vor mehr als 20 Jahren beschloss und begann er, seinen Aikido-Stil und auch das von ihm gegründete Dojo zu verändern. Ausschlaggebend dafür war die von ihm gewonnene Überzeugung, dass die traditionelle Art und Weise, in der er Aikido bis dahin vermittelte, nicht zur eigentlichen Bedeutung des japanischen Begriffs passt (Weg von Harmonie und Lebensenergie) Was alles war mitentscheidend für die Entwicklung eines Dojo, in dem heute Ruhe, Meditation, Konzentration und insbesondere die Umsicht jedes Einzelnen gegenüber den Mitmenschen und gegenüber sich selbst im Mittelpunkt stehen?

Welche wichtigen Kritierien seines Weges sind auch Denk- und Handlungsanregungen für die eigenen persönlichen Veränderungen hin zu mehr Selbst-Bewusstsein sowie der Fähigkeit, den eigenen Weg zu gehen und dabei gut in Verbindung und Gemeinschaft mit anderen agieren zu können? Wie lassen sich Standsicherheit und Flexibilität kombinieren?

Mehr bei den Inspiration Lounge TALKS 2015.

 

Inspiration Lounge TALKS 2015  | 27. November 2015

Öffnung 19.00 Uhr | Beginn 19.30 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2015_Prof. Dr. Eicke Weber

03. September 2015 von Kerstin

prof. dr. eicke weber_TALKS 2015(leiter des fraunhofer-instituts ise, freiburg)

Wir freuen uns sehr, Prof. Dr. Eicke Weber für unsere Inspiration Lounge TALKS am 27. November in Köln gewonnen zu haben.

Prof. Dr. Eicke R. Weber ist Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg und Inhaber des Lehrstuhls für Physik /Solarenergie an der Fakultät für Mathematik und Physik und an der Technischen Fakultät der dortigen Albert-Ludwigs-Universität. Das Fraunhofer ISE ist das größte Solarforschungsinstitut Europas.

Prof. Dr. Eicke Weber beschäftigt sich als Materialforscher vorwiegend mit Defekten in Silicium und III-V-Halbleitern und ist in den letzten Jahren besonders auch an der Frage interessiert, wie sich aus Silicium ohne Chlorchemie gute Solarzellen herstellen lassen. Das 1976 mit der Promotion in Köln abgeschlossene Physik-Studium setzte er mit Forschungsaufenthalten in Nordamerika und Schweden fort, wonach er sich 1983 an seiner Heimatuniversität habilitierte. Im selben Jahr nahm er einen Ruf an das Department of Materials Science and Engineering der University of California, Berkeley, an, wo er 2004 zum Chair der interdisziplinären Nanoscale Science and Engineering Graduate Group ernannt wurde.

Prof. Dr. Eicke Weber war Gründungspräsident des Berkeley Chapters der Alexander von Humboldt Association of America (AvHAA) und von 2001-2003 Präsident der AvHAA. 1994 erhielt er den Alexander von Humboldt-Preis und 2006 das Bundesverdienstkreuz. Er ist Fellow der American Physical Society und Gründungspräsident der German Scholars Organization (GSO) sowie des Bundesverbandes Energiespeicher BVES. Seit Mai 2013 ist Prof. Dr. Eicke Weber geschäftsführender Direktor des Zentrums für Erneuerbare Energien der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Im Juni 2013 wurde er mit dem Einstein Award der Solarworld ausgezeichnet, seit Januar 2015 ist er Präsident von EUREC – Association of European Renewable Energy Research Centers in Brüssel.

Durch seine Arbeit fördert Prof. Dr. Eicke Weber seit vielen Jahren den Wandel zur einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft, dessen Dreh- und Angelpunkt darin liegt, unsere Energiesysteme dauerhaft auf die Nutzung erneuerbarer Ressourcen umzustellen. »Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, d.h. die Aufgabe unserer heutigen Generationen, diese enorme Herausforderung zu meistern, und ich werde alles mir Mögliche dafür tun.«

Seit vielen Jahren erforscht und entwickelt Prof. Dr. Eicke Weber daher konkrete Methoden und Wege zur intelligenten Nutzung von Solarenergie. Wie uns mit ihrer Hilfe der Energiewandel gelingen kann, wird er bei den Inspiration Lounge TALKS in einem Vortrag erklären, in dem er Einblicke in seine langjährige Arbeit und Erfahrung geben wird.

FacebookTwitterGoogle+

Eine Rose ist eine…

06. Juli 2015 von Kerstin

rosen(diesmal kein Zusammenhang mit  G. Stein)

Wunderschön, dachte ich gestern, als ich die Rosen sah. Dann fiel mir ein, wie ich mich vor einiger Zeit mit dem Hirnforscher und Inspiration Lounge Interviewpartner Dr. George Berbari über wissenschaftliches Arbeiten unterhalten hatte. Er sagte mir damals, dass sie sozusagen hinter jeder Tür, die sie anhand ihrer Forschung öffnen, stets unzählige neue Türen vorfinden. Dass dieser Umstand nicht frustrierend sei, sondern eine besondere Motivation, die allerdings nicht den Unterschied zwischen zu erlangendem Wissen und Verstehen verwischen dürfe.

Stell Dir vor, Du untersucht eine Rose bis in ihre kleinsten atomaren Bestandteile, Du erforscht alles akribisch, förderst enormes Wissen über Einzelheiten und Funktion zutage. Doch was hast Du am Ende nicht mehr: die Rose in dem, was ihre Gesamtheit, ihre Bedeutung und ihren Zusammenhang zur Umgebung, also auch zu Dir selbst ausmacht.

Der chilenische Wirtschaftswissenschaftler Manfred Max-Neef kommt in seinen Barefoot Economics zu ähnlichen Schlüssen: Noch nie zuvor haben wir innerhalb von nur 100 Jahren soviel Wissen angesammelt wie all das, über welches wir heute verfügen. Was wir allerdings brauchen, ist mehr Verstehen, auch um eine ökonomische Entwicklung zu schaffen, die den Menschen dient, statt die Menschen der Ökonomie. Solange ein Mensch seine permanenten Verbindungen zu anderen und zur Umgebung nicht begreift, solang er sich als jeweils getrennt von allem und allen betracht, wird er immer nur Wissen erlangen können.

Wir nehmen diese Positionen als Herausforderung, im Rahmen der Inspiration Lounge und der TALKS nicht nur Ideen, Wissen, Denken und Handeln ausgewählter Vorausdenker und -macher ins Blickfeld zu bringen, sondern auch die Zusammenhänge zwischen den Arbeiten in verschiedenen Fachbereichen aufzuzeigen. Was verbindet beispielsweise das Schaffen einer Künstlerin mit der eines Molekularbiologen? In welcher Beziehung stehen ihre Erkenntnisse zu uns anderen, zu unseren bisherigen Vorstellungen von uns selbst und der Umwelt? Wenn wir die Beziehungen erkennen: können und werden wir künftig anders, d.h. mit Verstehen und mehr Umsicht denken und handeln?

Viele Fragen. Wir bleiben dran.

FacebookTwitterGoogle+

Everything interesting…

01. Juni 2015 von Kerstin

bunker3(bunkerk101)

…happens at the margins, vermerkte einst Richard Florida. Recht hat er, finden wir, und aus diesem Grund suchen wir unsere nächsten Interviewees und Themengebiete nicht dort, wo gerade alle stehen, sondern an Orten, die man als Orte überhaupt erst entdecken muss. Dieses Mal ging es in den bunkerk101. Unter dem Motto Gimme Shelter machten sich dort verschiedene Künstler darüber Gedanken, wer oder was heute schützenswert ist bzw. in welchen Formen ein Schutz Gestalt annehmen kann. Die Antworten reichten von zwischenmenschlicher Interaktion und Berührung bis hin zu filigranen Installationen.

bunker2(gimme shelter)

Was ist uns aufgefallen? Insbesondere, dass zwischenmenschliche Verbindungen sowie die Beziehungen zum näheren und fernen Umfeld offensichtlich so wichtig und schützenswert sind, dass wir sie im Rahmen der nächsten Inspiration Lounge TALKS gleich aus mehreren Perspektiven beleuchten werden.

FacebookTwitterGoogle+

Auf geht’s zu Freunden

03. Mai 2015 von Chris

on the road (on the road again)

Seit einigen Tagen und für die nächsten Wochen sind wir viel unterwegs, um die Freunde der Inspiration Lounge zusammenzubringen und über die nächsten Inspiration Lounge TALKS zu informieren, die wir für Herbst 2015 geplant haben.

Die Freunde der Inspiration Lounge – Menschen, die alle auf Ihre Weise zukunftsfähige Entwicklungen voranbringen sowie Denk- und Handlungsgewohnheiten gerne hinterfragen, sind und sehr wichtig. Sie bestimmen heute und künftig maßgeblich mit, wer die Inspiration Lounge TALKS live kennen lernen und erleben kann. Und: genau wie  unsere Interviewgäste sind sie mit diejenigen, die den Inspiration Lounge TALKS ihre einzigartige, persönliche Atmosphäre verleihen.

Also, auf geht’s zu den Freunden.

FacebookTwitterGoogle+