Tag: Inspiration Lounge TALKS

Eva Ohlow

16. September 2013 von Chris

eva ohlow
(Eva Ohlow)

Die Künstlerin Eva Ohlow, Tochter des Kölner Künstlers Hubert Berke, studierte an den Werkschulen in Köln und Wuppertal. Zahlreiche Studien- und Arbeitsaufenthalte zogen sie danach ins Ausland, insbesondere nach Nord-West-Indien und mehrfach nach Afrika.

Für ihre Werke verwendet sie außergewöhnlich vielfältige und arbeitsintensive Techniken. Immer wieder hat sie sich im Rahmen ihres Wirkens neues Know-how im Umgang mit besonderen Materialien angeeignet. In ihren Werken, die von Installation, Skulptur und Kunst am Bau bis hin zur Malerei und Fotografie reichen, bezieht sie immer wieder Stellung für den Menschen und die Grundlagen menschlichen Lebens. Den Zeichen menschlicher Kommunikation aus unterschiedlichen Kulturen gilt seit vielen Jahren ihr besonderes Interesse. Stets bleibt sie dabei offen für das Fremde, aufmerksam für neue Eindrücke. Ihre Arbeiten sind in Museen, Galerien, im öffentlichen Raum und Privatsammlungen sowie regelmäßig in Ausstellungen und Messen national und international zu sehen.

Wir freuen uns sehr darüber, Eva Ohlow für die Inspiration Lounge TALKS 2013/II gewonnen zu haben, zu denen sie eigens ein Werk anfertigen wird.

FacebookTwitterGoogle+

Sein und Werden_Teil 3

09. September 2013 von Kerstin

difference

Kurz vor Start der Preview zu den nächsten Inspiration Lounge TALKS, hier die Antwort auf die dritte Frage, die uns immer wieder gestellt wird: Wie sucht Ihr eigentlich die Leute aus, die Ihr im Rahmen der Inspiration Lounge und der TALKS interviewt und in den Mittelpunkt bringt?

Das ist einfach erklärt, nämlich danach, ob sie aus unserer Sicht tatsächlich Vorausdenker und -macher sind, die besondere, zukunftsweisende Ideen umsetzen und Wege gehen, von denen sie Inspirierendes mitteilen können. Inspirierend kann dabei natürlich nur sein, was nicht lediglich das allgemeine Grundrauschen verstärkt.

Der englische Anthropologe, Kybernetiker und Philosoph Gregory Bateson definierte den Begriff Information einst mit: a difference which makes a difference. Genau um diese Informationen geht es in der Inspiration Lounge und bei den TALKS. Um Denkrichtungen, um erlebte Geschichten und Erkenntnisse abseits des Üblichen, die gerade weil sie anders, erstaunend oder gar irritierend sind, unser Bewusstsein aus dem bequemen Gewohnheitskonsens heraus zu neuen Möglichkeiten führen. Die dabei helfen, einen Blick darauf zu werfen oder sogar zu spüren, wie »es eben auch sein kann und wie es wirklich sein sollte« statt sich immer mit dem zu begnügen, was vom Zeitgeist als »einzig Wahres« bezeichnet wird.

Zu einem Vorausdenker und –macher gehört aus unserer Sicht ebenfalls, nicht nur von etwas zu sprechen, sondern die eigenen Ideen und Gelerntes auch anzuwenden. Es gibt heute unzählige Menschen, die bekannt werden, nur weil sie zu irgendeinem Thema die x-te »Expertenmeinung« hinzufügen. Für die Inspiration Lounge TALKS reicht das nicht, denn Inspiration entsprang schon immer vor allem aus aktiven, lebendigen Beispielen und mit(geteilter) Erfahrung – weniger aus reiner Theorie.

Damit ist logisch, was wir mit Vorausdenker und –macher auch meinen: Menschen, die bereit sind, auf Wegen voranzugehen, obwohl es auch mit Risiken verbunden ist. Personen mit einer Vorstellungskraft, die sich viele andere schon von vorneherein mit »das geht nicht, kenn ich nicht oder ist mir zu unsicher und zu anstrengend« verbieten. Wandel und selbst kleinere Veränderungen brauchen Ideen und Umsetzung, Loslegen und Ausprobieren, Schritte ins Neuland statt nur noch mehr Verwaltung auf altbekannten Wegen.

Wer den Unterschied live erleben will, kommt zu den nächsten Inspiration Lounge TALKS. Sie finden am 29.11.2013 in der Art68 in Köln statt.

FacebookTwitterGoogle+

Sein und Werden_Teil 2

27. August 2013 von Kerstin

gemeinschaft

Schon bald starten wir hier unsere Preview zu den nächsten Inspiration Lounge TALKS, die am 29. November 2013 in der Art68 in Köln stattfinden werden.

Die Zeit bis dahin nutzen wir, um zu drei oft gehörten Fragen Stellung zu nehmen. Heute Nummer eins und zwei: »Warum ist Euch so wichtig, Ideen und Vorgehensweisen ins Blickfeld zu bringen, die zukunftsweisend und jenseits des Gewohnten zu finden sind? Warum baut Ihr im Rahmen der Inspiration Lounge und der TALKS an einer Gemeinschaft von Vorausdenkern, Machern und Interessierten?

Es gibt einfach einige Dinge, die wir nicht akzeptieren, und dazu gehört ganz vorneweg die in letzter Zeit von vielen einflussreichen Menschen immer wieder verbreitete »Alternativlosigkeit« heute herkömmlicher Sicht- und Vorgehensweisen. Sachzwänge à la »das macht man so, das kennt man so« sind eben oft nur ein Ausdruck von Ideenlosigkeit. Und auch der gerne damit einhergehenden Zukunftsverdossenheit muss aus unserer Sicht endlich Positives, Evolutionäres und Inspirierendes entgegengesetzt werden.

Warum fällt es vielen von uns überhaupt so schwer, veränderte Situationen und damit verbundene, neue Herausforderungen bewusst wahrzunehmen und entsprechend zu agieren? Warum sagte schon Dostojewski »Neue Schritte zu gehen – das ist, was Menschen am meisten Angst macht.«? Ich denke, es hat sehr damit zu tun, dass die Geschwindigkeit von Veränderungen um uns herum zugenommen hat. Anders gesagt: unser Bewusstsein ist oft zu langsam, um auf alle Änderungen und damit verbundenen Informationen angemessen zu antworten. Also stülpen wir neuen Situationen weiter das alte Denken und Handeln auf und wundern uns, warum sich zunehmend das Gefühl breit macht, dass irgendetwas nicht stimmt.

Veränderte Situationen, ob im eigenen Umfeld oder weit darüber hinaus, in das eigene Bewusstsein zu bringen und für sich daraufhin ein neues »inneres Modell« der Realität zu erzeugen, verlangt außerdem viel von uns. Es bedeutet, alte Sicht- und Denkweisen, jahrelange Überzeugungen zu verlassen, um Neues, Unbekanntes zu entdecken. Es heißt damit auch, ein Stück eigene Identität aufzugeben, die uns bis dahin Sicherheit vermittelte. Und obwohl diese Sicherheit letztlich immer nur eine Vermeintliche sein kann, wir hängen an ihr. Das hält uns an Gewohnheiten, auch wider das bessere Wissen, dass alles in Bewegung ist und wir besser dran sind, wenn wir mitbewegen, statt uns dagegen zu stemmen.

Ja, wir machen mit der Inspiration Lounge und den TALKS Ideen und Wege jenseits des Gewohnten bekannter. Jede und jeder von ihnen regt nämlich zu einem ganz bewussten Blick auf ein bestimmtes Thema an und zeigt dabei auf, dass man die Dinge immer auch anders sehen und tun kann. Wir wollen damit Lust darauf machen, offen zu sein für zukunftsweisende Alternativen, die zu gegebenen Veränderungen und zu heutigem Wissen und Erkenntnissen über Mensch und Welt passen.

Wir bauen an einer wachsenden Gemeinschaft von Vorausdenkern und –machern sowie Interessierten, weil wir überzeugt davon sind, dass es in Gesellschaft zahlreicher motivierter, entwickelnder Menschen einfach mehr Freude macht und inspiriert, den Schritt ins Ungewohnte zu wagen, Neuland zu entdecken und auch selbst neue Wege und Dinge auszuprobieren. Man kann sich austauschen, Verbindungen knüpfen, Erfahrungen teilen und vor allem: die Welt der »Alternativlosigkeit« getrost dort lassen, wo sie hingehört.

FacebookTwitterGoogle+

Sein und Werden_Teil 1

21. August 2013 von Kerstin

TALKS2you(Entwickeln macht Laune oder: die Sache mit dem Selbstauslöser)

Nach zwei gelungenen Inspiration Lounge TALKS, vielem positiven Feedback und Anregungen für die nächsten Veranstaltungen, fanden wir es an der Zeit, das Konzept und die Ausrichtung der Inspiration Lounge weiterzuentwickeln, auf dass sie auch in Zukunft wächst und gedeiht.

Apropos Zukunft: Sie ist noch mehr als zuvor der Dreh- und Angelpunkt der Inspiration Lounge und ihrer Grundlagen, denn sowohl hier auf dem Blog als auch in den TALKS geht es um Ideen, Denk- und Handlungsweisen, die im Gegensatz zu den meisten unserer heutigen Routinen zukunftsfähig und zukunftsweisend sind. Wege, die die heute gerne skandierte, vermeintliche Alternativlosigkeit gewohnter Strukturen Lügen strafen und anregen, selbst in andere Richtungen zu schauen, um Neues zu entdecken und auszuprobieren.

Auch unsere Inspiration Lounge TALKS haben wir weiterentwickelt. Um den Gemeinschaftsgedanken entscheidend zu stärken, bauen wir, von unserem Standort Köln ausgehend, eine starke, regionale Homebase von Freunden und Fans, die den Ausbau der Inspiration Lounge unterstützen. Von der Homebase aus geht es Schritt für Schritt voran – ganz Inspiration Lounge-typisch: verbindend und über Grenzen hinweg.

Die nächsten Inspiration Lounge TALKS, die am 29. November 2013 in der ART68 in Köln stattfinden werden, sind natürlich längst in Vorbereitung. Auch darüber hinaus halten wir immer Augen und Ohren für gute, außergewöhnliche Ideen, für Menschen mit zukunftsweisenden, inspirierenden Wegen offen – doch wir können eben nicht überall sind. Umso mehr helfen uns Tipps und Hinweise aus der wachsenden Inspiration Lounge Community. Du bist selbst Vorausdenker und –macher oder kennst jemand anderen, dessen Denken und Handeln unbedingt besser wahrgenommen werden sollte: gib uns Bescheid. Wir freuen uns, Dich kennen zu lernen.

FacebookTwitterGoogle+

Die TALKS_ jetzt auch in Holz

20. Juni 2013 von Chris

TALKS_print(Inspiration Lounge TALKS_print)

Während die nächsten Inspiration Lounge TALKS schon schwer in Vorbereitung sind, haben wir die erste Ausgabe unseres brandneuen Printformats zu den Inspiration Lounge TALKS in limitierter Auflage produziert.

Hier gibt´s ein paar ShortCuts zum Reinschauen.

TALKS_print2(Interview mit Dr. George Berbari_Hirnforscher + Psychiater)

TALKS_print3(Sabine Röser, Wilfried Nißing_StadtwaldHolz)

TALKS_print4(Eva Ohlow_Künstlerin| Christian Feike_investinlife)

TALKS_print5(Stefan Sander_Weingut Sander)

FacebookTwitterGoogle+