Tag: Ideen

Inspiration Lounge SPECIALS

29. März 2016 von Kerstin

vucx + kerstin(vucx)

Für die Inspiration Lounge | SPECIALS | für FREUNDE haben wir eine besondere Location gefunden – die VUCX Agentur in Köln.

Im Rahmen der VUCX Garage öffnen Erçin Filizli, Gründer und Geschäftsführer von VUCX, und seine Mitarbeiter ihre Räume immer wieder auch für ausgewählte Projekte und Veranstaltungen.

Erçin Filizli(erçin filizli, vucx)

»Die VUCX Garage sehen wir als unseren Weg, regelmäßig unsere »Antennen« nach außen zu richten, zu sehen und zu erleben, welche interessanten Dinge um uns herum vorgehen, statt die Augen immer nur auf die eigenen Arbeiten und Themen zu richten.

Wenn uns Projekte anderer Menschen begeistern, holen wir sie gerne zu uns rein. Auch um zu sehen, ob wir von unserer Seite mit guten Ideen und unserem Know-how weiterhelfen können.

Es gibt heute und in den nächsten Jahren branchenübergreifend so viele Herausforderungen, Denke- und Handlungsweisen, die verändert oder neu entwickelt werden müssen. Es gibt viele neue Chancen. Positive Dinge passieren aber nicht einfach so, ma muss sich schon selbst bewegen.«

In diesem Sinne – wir freuen uns auf die Freunde der Inspiration Lounge und die Inspiration Lounge | SPECIALS | bei VUCX in Köln.

 

VERSCHOBEN
Inspiration Lounge | SPECIALS |
für FREUNDE | Freitag, den 29. April 2016

Ort VUCX Agentur | Neusser Str. 27-29, 50670 Köln
Öffnung 19.00 Uhr | Beginn 19:30 Uhr

FacebookTwitterGoogle+

What’s next?

19. März 2016 von Kerstin

ai

Nachdem wir uns im Rahmen der letzten Inspiration Lounge TALKS mit den Verbindungen von Menschen untereinander sowie zur Umwelt auseinandersetzten, ist nun die Zeit zur Entwicklung der nächsten Veranstaltungsthemen gekommen.

Das Jahr 2016 wird die Inspiration Lounge fachübergreifend in Bereiche tragen, in denen zukunftsweisend und gesellschaftsrelevant gestaltet wird. Jetzt schon sicher als Thema dabei: die digitale Entwicklung, die keinen unserer Arbeits- und Lebensbereiche mehr unbeeinflusst lässt. Sie wird nun auch im Rahmen der Inspiration Lounge ihren Platz finden – aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet.

Nicht erst in Anbetracht des vor einigen Tagen vermeldeten Sieges der Google-Software AlphaGo gegen einen der weltbesten Go-Spieler stellt sich die Frage, wie schnell und wohin die digitale Entwicklung fortschreitet. Der klare Sieg führt auch digitalen Laien deutlich vor Augen, inwieweit und wie schnell eine lernende Software heute innerhalb eines bestimmten Bereiches in der Lage sein kann, intelligenter als ein Mensch vorzugehen: AlphaGo gewann mithilfe der Abfolge von Go-Zügen, die innerhalb einer 1000-jährigen Go-Geschichte noch nicht von professionellen Go-Spielern entwickelt worden war.

Fasziniert und auch irritiert denke ich: »wenn Maschinen, anders gesagt Softwares, nicht nur begrenzt betrachtet intelligenter als der Mensch werden, was passiert dann? Werden wir weithin von ihnen lernen? Werden wir uns dabei einfach nur auf ihre Ergebnisse verlassen, so wie wir heute überwiegend auch digitale Wegbeschreibungen unhinterfragt nutzen? Was würde das für unsere Wissenschaft, für unsere gesamte Gesellschaft, für unser Leben und unser menschliches Selbstverständnis bedeuten?

Das heißt jetzt nicht, dass man aufgrund der digitalen Entwicklung in Angst und Schrecken versinken soll. Der Begriff Big Data legt dies gerne nah, doch unserer Meinung nach wäre es falsch, aus Ohnmachtgefühl oder aufgrund mangelnden digitalen Fachwissens die Augen zu verschließen. Wer selbst wie auch gemeinsam mit anderen zukunftsfähig gestalten will, an dem liegt es, sich Einblicke zu verschaffen, um mitdenken und hinterfragen zu können. Individuelle und gesellschaftliche Entscheidungsprozesse brauchen ein solides Wissensfundament statt Vorurteile und Orakel. Als besonders interessant für die Inspiration Lounge sehen wir daher das Themengebiet Digitale Bildung und fragen: »wie lässt sich Wissen über digitale Entwicklung, wie lassen sich deren Grundlagen insbesondere auch an Menschen vermitteln, die bisher Mathematik und Informatik eher zurückhaltend gegenüberstehen? Wie lernen junge Menschen am besten über Algorithmen, wie kommen ältere Menschen diesbezüglich über ihre Hemmschwellen? Wie können wir es schaffen, digitale Entwicklungen und damit auch unsere Lebens- und Arbeitsbereiche stärker und positiv mit zu beeinflussen?

Über diese Fragen sprechen wir aktuell mit Experten, die im Bereich Digitale Bildung wegweisende Konzepte entwickeln und auch bereits umsetzen. Natürlich wären wir nicht die Inspiration Lounge, wenn das die einzige Perspektive auf das Thema Digitale Entwicklung bliebe.

To be continued.

 

FacebookTwitterGoogle+

immer weiter_strategie und so

21. Januar 2016 von Chris

strategie(strategische planung)

Momentan scheint es vermeintlich etwas ruhiger um die Inspiration Lounge. Was ist da los? Muss man sich Gedanken machen? Haben sich die Macher Kerstin Döweler und Christian Eisner neuen Projekten gewidmet, oder die beliebstesten aller Fragen: Warum tun sich die tapire so einen Aufwand an? Wie geht es weiter, und wie bringt mich das als Besucher oder als teilnehmender Unternehmer weiter? Verdient man denn auch mit den TALKS? Alles Fragen, die an uns herangetragen werden. Doch langsam. Hier ein erster Blick hinter die Kulissen:

Wir entwickeln gerade einen Weg, wie wir unter anderem aus den Erkenntnissen und vielen positiven Erfahrungen der letzten Inspiration Lounge TALKS 2015 /Thema: Du bist nicht allein, eine offene, kontinuierlich verbindende und gut funktionierende Inspirations-Organisation für Macher, Wissenschaftler, Unternehmende, Kulturschaffende, Freunde und Partner der Inspiration Lounge sowie natürlich für alle unsere interessierten Besucher erzeugen können.

Das erfordert viele Denkarbeit, Mut, Durchhaltevermögen und die Bereitschaft, alte Denkstrukturen beiseite zu legen und neue, unkonventionelle Wege zu gehen. Manchmal sehr haarig, aber genau das, für was wir schon lange stehen. Wir wollen neues Denken und Handeln inspirieren und befeuern, um so unsere eigene gesellschaftliche, ökologische und ökonomische (Um-)Welt zukunftsfähig mitzugestalten. Und dazu brauchen wir selbstverständlich auch weiterhin: Euch – euer Interesse, Eure Hilfe und Anregungen, sonst klappt es nicht.


>
Es geht erben nur gemeinsam, denn: Du bist nicht allein.

strategie und konzept(oldschool tools, we luv it)

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS_VideoInterview mit Peter Kowalsky

05. Januar 2016 von Kerstin

VideoInterview mit Peter Kowalsky(kerstin döweler, peter kowalsky_INJU)

Direkt aus der Postproduktion kommend, gibt es ab heute das erste exklusive VideoInterview, das wir im Rahmen unserer letzten Inspiration Lounge TALKS extra für Euch aufgezeichnet haben.

Peter Kowalsky, der Mitbegründer von Bionade und inzwischen auch von INJU, nimmt in diesem Inspiration Lounge Interview persönlich Stellung zur Entwicklung des neuen Produktes, das er gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Manuel Kirsch auf dem Markt gebracht hat. Angesichts des großen Interesses, das INJU entgegengebracht wird, aber durchaus auch offener Kritik, habe ich Peter Kowalsky gefragt, warum er sich nach den Erfahrungen mit Bionade nun mit INJU erneut auf einen offensichtlich nicht einfachen und langen Weg begeben hat.

Wieso ihm auf diesem Weg und überhaupt beim Entwicklen, Um- und Durchsetzen von Ideen, ganz passend zu unserem diesmaligen TALKS-Leitmotiv_Du bist nicht allein, vor allem auch das Bewusstsein für die Verbindungen zu Mitmenschen und zur Natur weiterhelfen, hat er uns im Interview erklärt.

Genauso offen gibt er allen, die ebenfalls für sich und ihr Umfeld etwas positiv verändern und neu voranbringen wollen, u.a. den guten Tipp, den eigenen kritischen Blick besser nicht mit Kritikhörigkeit zu verwechseln.

Mehr von Peter Kowalsky im Interview.


Special Thanxx
an die Medienproduktion_bonnanwalt Service GmbH und an den ProduktionsSponsor Hoeller Rechtsanwälte.

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2015_doku part 3

10. Dezember 2015 von Kerstin

peter kowalsky, kerstin döweler_TALKS 2015(filminterview mit peter kowalsky kurz vor der abendveranstaltung)

Der 3. Teil unserer Inspiration Lounge Entdeckungsreise im Rahmen der TALKS 2015 führte schließlich, passend zum Leitmotiv Du bist nicht allein, zu konkreten persönlichen und beruflichen Wegen, die ganz im Bewusstsein für die notwendigen, permanenten Verbindungen zu Mitmenschen und zur Umwelt gegangen werden.

Peter Kowalsky, der Mitbegründer von Bionade und von INJU, schildert im Interview, wie wichtig das Erkennen der eigenen sozialen und ökologischen Einbindungen für die Entwicklung beider Produkte gewesen ist. »Ohne ein Gespür für die Menschen um dich herum und ihre jeweiligen Haltungen, Bedürfnisse und Stärken, ohne das Bewusstsein für zukunftsfähige, nachhaltige Handlungsweisen hätte es einfach nicht funktioniert.« Darüber hinaus gab es jede Menge Anregungen für alle TALKS-Besucher, die ebenfalls auf den eigenen Wegen aus Gewohnheiten aufbrechen und Zukunftsfähiges bewegen wollen: »Wichtig ist bei allen Herausforderungen, dass man auch die Verbindungen zu sich selbst behält und einzuschätzen weiß, wo Mut und Vorangehen weiterbringen bzw. wo Gefahren für die eigene Balance zu groß werden.«

peter kowalsky, kerstin döweler(peter kowalsky, kerstin döweler, mk)

peter kowalsky, live interview_TALKS 2015(neues über inju)

Last but not least, folgte als nächste Station auf der Inspiration Lounge Entdeckungsreise das Interview mit Dirk Kropp, Aikido-Meister, 7. Dan und Gründer des Dojo Aikido üben in Köln. Nach einer erklärenden Einführung über Aikido, wollten wir von Dirk Kropp wissen, warum er vor über 20 Jahren begann, seinen Aikido-Stil zu verändern. Nach folgenden Einblicken in die besonderen Charakteristika des heutigen Dojo, ging es dann darum, auf welchen Wegen es Dirk Kropp gelungen ist, die zahlreichen, notwendigen Veränderungen in seinem Aikido-Stil sowie im Dojo umzusetzen. Anhand einzelner Beispiele seines Aufbruchs aus Gewohnheiten wurde deutlich, dass Änderungen täglich gelebt werden müssen. Viele einzelnen Schritte, auch vermeintlich kleine, sind notwendig und widerstreben zunächst unseren westlichen Sicht- und Handlungsweisen – so wie der Verzicht auf errungene Statussymbole und -positionen. Oder die Tatsache hinzunehmen, dass man durch einen neuen Weg erst einmal viele bisherige Dojo-Mitglieder verliert, bis man zahlreiche neue gewinnt, was natürlich wirtschaftliche Herausforderungen mit sich bringt. Daher dann auch unsere abschließende Frage an Dirk Kropp: würde er den Weg heute nochmals so gehen? Seine Antwort: Ja, und ich würde ihn dann gerne noch früher beginnen. Eine schöne Denk- und Handlungsanregung für alle zum Abschluss der TALKS-Entdeckungsreise.

Da wir ohne eine kleine, zusätzliche Überraschung nicht die Inspiration Lounge wären, gab es für alle TALKS-Teilnehmer während einer kurzen, gemeinsamen Ruheübung mit Dirk Kropp dann noch die besondere Gelegenheit, die Eindrücke des Abends für sich Revue passieren zu lassen. Reger Austausch zum Ausklang der TALKS folgte.

Es war rundherum inspirierendend. Ein Dankeschön nochmals an alle TALKS-Besucher für ihr Kommen sowie natürlich an unsere Interviewpartner und unsere Helfer.

Bis zum nächsten Mal.

dirk kropp, kerstin döweler_mk(dirk kropp faszinierte die gäste…)

dirk kropp_TALKS 2015_mk(… durch ruhe und klarheit.)

dirk kropp_mk(dirk kropp_mk)

TALKS 2015_kb(gespräche)

TALKS 2015, kb(augenblicke)

judith behmer, sonja bäumel, peter kowalsky TALKS 20155_mk(aufmerksamkeit)

rené stessl TALKS 2015_mk(… alles war im austausch…)

eicke weber_mk(… so lieben wir die TALKS.)

rené stessl TALKS 2015_aufbau(rené stessl legt los)

marco klahold(kurz vor dem start der TALKS 2015)

TALKS 2015_mk(ok, ok, – man war konzentriert…)

peter kowalsky TALKS 2015_mk(und entspannt. so muss es sein.)

kerstin döweler TALKS 2015_kb(geschafft.)

 

Special Thanxxx an unsere Fotografen Kay Bach (kb) und Marco Klahold (mk). Good work.

FacebookTwitterGoogle+