Tag: Geologie

Inspiration Lounge TALKS 2015 präsentieren: Dr. Stefan Kröpelin

06. November 2015 von Chris

stefan kroepelin

Wir freuen uns auf ein inspirierendes Live-Interview mit dem Geologen, Klimatologen und Wüstenforscher Dr. Stefan Kröpelin. Er wird quasi direkt von seiner momentanen Sahara-Expedition zu den Inspiration Lounge TALKS kommen – mit im Gepäck natürlich Erlebnisse und Eindrücke von seinen aktuellen Forschungsreisen.

Dr. Kröpelin wird im Inspiration Lounge Interview Einblicke in seine Forschungsergebnisse geben, die aufzeigen, wie stark auch schon vor 10.000 Jahren die Verbindungen zwischen Klima, erdgeschichtlicher und menschlicher Entwicklung waren. Kurz gesagt: der Mensch kann schon immer nur mit, nicht ohne seine Umgebung leben. Eine an sich einfache Erkenntnis, die uns im Alltag gar nicht präsent genug sein kann und es trotzdem oft nicht ist.

Inwieweit spielt aber auch das Bewusstsein für notwendige Verbindungen zu den Menschen hier und in Afrika im Rahmen der Forschungsarbeit von Dr. Stefan Kröpelin eine entscheidende Rolle? Und welche besonderen Aspekte sind es, die auch für zukunftsfähige persönliche und berufliche Wege helfen, die uns nicht unbedingt tief in die Sahara führen.

Mehr bei den Inspiration Lounge TALKS 2015.

 

Inspiration Lounge TALKS 2015  | 27. November 2015

Öffnung 19.00 Uhr | Beginn 19.30 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2015_die Vorbereitungen laufen

01. Oktober 2015 von Kerstin

funde
(geoarchäologische zeitreise)

In den letzten Tagen werden wir oft gefragt, wie weit wir denn schon mit unserer Arbeit für die nächsten Inspiration Lounge TALKS sind. Hier daher einige Einblicke in unsere wirklich reichhaltigen Vorbereitungen auf die Interviews. Mit Dr. Stefan Kröpelin trafen wir uns in der Forschungsstelle Afrika des Instituts für Ur- und Frühgeschichte, Universtät zu Köln. Wie so oft im Rahmen unserer Veranstaltungsvorbereitungen öffnete sich für uns eine neue Welt mit unzähligen neuen Eindrücken. Wir freuen uns schon darauf, diese mit in die TALKS zu bringen.

 

Inspiration Lounge TALKS 2015  | 27. November 2015

Öffnung 19.00 Uhr | Beginn 19.30 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

kerstin döweler, dr. stefan kröpelin(1. vorbesprechung zu den TALKS mit dr. stefan kröpelin und kerstin döweler)

topographie(abstrakte kunst? nein, eine topographische karte afrikas)

dr. stefan kröpelin(dr. stefan kröpelin)

geologische proben(untersuchung geologischer proben)

geologisches institut(des archäologens freude)

 

FacebookTwitterGoogle+

Dr. Stefan Kröpelin

24. September 2015 von Chris

stefan kroepelin
(dr. stefan kröpelin)

Wir freuen uns, den Geologen und Klimaforscher Dr. Stefan Kröpelin bei unseren Inspiration Lounge TALKS am 27. November 2015 in der Art68 in Köln dabei zu haben.

Seit 1995 arbeitet Dr. Stefan Kröpelin im Fachbereich Geoarchäologie und Klimaforschung an der Forschungsstelle Afrika des Instituts für Ur-und Frühgeschichte der Universität zu Köln. Er leitet seit 2009 das Teilprojekt Hochauflösende Klimaarchive der Sahara am Collaborative Research Centre 806_Unser Weg nach Europa, an dem Kultur-Umwelt-Interaktion und menschliche Mobilität im Späten Quartär erforscht werden.

Forschungsgebiete von Dr. Stefan Kröpelin sind insbesondere die Ost- und Zentralsahara mit ihrer spezielle Klimageschichte. In über 40 Jahren führten ihn zahlreiche Expeditionen u.a. nach Ägypten, Libyen, in den Sudan und in den Tschad, wo er die erdgeschichtliche und klimatische bzw. die damit verbundene menschliche, kulturelle Entwicklung der letzten ca. 17.000 Jahre erforscht. Das Wissenschaftsjournal Nature beschreibt Dr. Stefan Kröpelin daher als einen der engagiertesten  Saharaforscher unserer Zeit. Wertvolles Wissen über die Geologie, die Klimaveränderungen und auch die Menschen sowie ihre Lebensbedingungen in weit abgelegenen Teilen der größten Wüste der Welt sind ihm und seiner langjährigen Forschungsarbeit zu verdanken.

So geben beispielsweise seine geologischen Untersuchungen und Forschungsergebnisse Aufschluss darüber, wie sich die Sahara aufgrund von Klimaveränderungen zwischen ca. 5600 und 2700 v.Chr. von einer humiden zu einer ariden Region veränderte. Es war ein allmählicher Vorgang, der auch enorme Auswirkungen auf die kulturelle Entwicklung nach sich zog.

Dr. Stefan Kröpelin setzt sich im Rahmen seiner Forschungsarbeit seit vielen Jahren dafür ein, die Bedeutung erd- und kulturgeschichtlich herausragender Orte in der Sahara mehr in unser Bewusstsein zu bringen und zu schützen. So ist es hauptsächlich seinem Engagement zu verdanken, dass die Seen von Ounianga im Tschad 2012 durch die UNESCO zum Welterbe erklärt wurden. Momentan arbeitet Dr. Stefan Kröpelin daran, diese Auszeichnung auch für das Ennedi-Massiv im Tschad zu erreichen.

Zahlreiche Publikationen von Dr. Stefan Kröpelin geben Einblicke in seine Arbeit. Wir möchten von ihm im Inspiration Lounge Live-Interview natürlich wissen, was ihn seit über 30 Jahren motiviert, immer wieder in unwirtliche Gegenden der Sahara aufzubrechen. Und was vermitteln uns seine Forschungsergebnisse über die permanente Einbindung des Menschen in die Erd- und Klimageschichte, über unsere kulturellen Wurzeln und den Weg des Menschen von Afrika nach Europa? Wir freuen uns auf ein inspirierendes Gespräch.

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS_Dr. Stefan Kröpelin

18. September 2015 von Kerstin

stefan kroepelin(Institute of Prehistoric Archaeology, cologne)

Wir freuen uns, den Geologen und Klimaforscher Dr. Stefan Kröpelin bei unseren Inspiration Lounge TALKS am 27. November 2015 in der Art68 in Köln dabei zu haben.

Seit 1995 arbeitet Dr. Stefan Kröpelin im Fachbereich Geoarchäologie und Klimaforschung an der Forschungsstelle Afrika des Instituts für Ur-und Frühgeschichte der Universität zu Köln. Er leitet seit 2009 das Teilprojekt Hochauflösende Klimaarchive der Sahara am Collaborative Research Centre 806_Unser Weg nach Europa, an dem Kultur-Umwelt-Interaktion und menschliche Mobilität im Späten Quartär erforscht werden.

Forschungsgebiete von Dr. Stefan Kröpelin sind insbesondere die Ost- und Zentralsahara mit ihrer spezielle Klimageschichte. In über 40 Jahren führten ihn zahlreiche Expeditionen u.a. nach Ägypten, Libyen, in den Sudan und in den Tschad, wo er die erdgeschichtliche und klimatische bzw. die damit verbundene menschliche, kulturelle Entwicklung der letzten ca. 17.000 Jahre erforscht. Das Wissenschaftsjournal Nature beschreibt Dr. Stefan Kröpelin daher als einen der engagiertesten  Saharaforscher unserer Zeit. Wertvolles Wissen über die Geologie, die Klimaveränderungen und auch die Menschen sowie ihre Lebensbedingungen in weit abgelegenen Teilen der größten Wüste der Welt sind ihm und seiner langjährigen Forschungsarbeit zu verdanken.

So geben beispielsweise seine geologischen Untersuchungen und Forschungsergebnisse Aufschluss darüber, wie sich die Sahara aufgrund von Klimaveränderungen zwischen ca. 5600 und 2700 v.Chr. von einer humiden zu einer ariden Region veränderte. Es war ein allmählicher Vorgang, der auch enorme Auswirkungen auf die kulturelle Entwicklung nach sich zog.

Dr. Stefan Kröpelin setzt sich im Rahmen seiner Forschungsarbeit seit vielen Jahren dafür ein, die Bedeutung erd- und kulturgeschichtlich herausragender Orte in der Sahara mehr in unser Bewusstsein zu bringen und zu schützen. So ist es hauptsächlich seinem Engagement zu verdanken, dass die Seen von Ounianga im Tschad 2012 durch die UNESCO zum Welterbe erklärt wurden. Momentan arbeitet Dr. Stefan Kröpelin daran, diese Auszeichnung auch für das Ennedi-Massiv im Tschad zu erreichen.

Zahlreiche Publikationen von Dr. Stefan Kröpelin geben Einblicke in seine Arbeit. Wir möchten von ihm im Inspiration Lounge Live-Interview natürlich wissen, was ihn seit über 30 Jahren motiviert, immer wieder in unwirtliche Gegenden der Sahara aufzubrechen. Und was vermitteln uns seine Forschungsergebnisse über die permanente Einbindung des Menschen in die Erd- und Klimageschichte, über unsere kulturellen Wurzeln und den Weg des Menschen von Afrika nach Europa? Wir freuen uns auf ein inspirierendes Gespräch.

FacebookTwitterGoogle+