Tag: Engagement

Gesamtkunstwerk

27. Mai 2012 von Kerstin

(Oliandi, Installation)

Neulich waren wir im Zellertal, um dort Thomas Fuhlrott von zait, unseren Inspiration Lounge Partner und das von ihm mitinitiierte Olivenölfest Oliandi zu besuchen.

Es war 12 Uhr mittags, als uns freundliche Helfer des Festes auf einen kurz vor dem Ortseingang von Zell gelegenen Parkplatz lotsten. Kaum waren wir danach einige Schritte in den Ort gelaufen, entdeckten wir eine Haltestelle für die Shuttlebusse direkt bis zum Zentrum des Geschehens. In über zehn Jahren ist es den Initiatoren und Organisatoren des Olivenölfestes gelungen, aus einer anfangs kleineren 2-Tages Veranstaltung ein Maiwochenende in Form eines komplexen Gesamtkunstwerks zu gestalten: 200 Menschen ziehen inzwischen vor und hinter den Kulissen an einem Strang, damit das Olivenölfest mit seinen rund 10.000 Besuchern jedes Mal wieder bestens gelingt, inklusive Infostand und eben auch Shuttle-Service.

Nachdem wir zunächst mitten durch den Ort gelaufen waren, um uns unter die Leute zu mischen und die verschiedenen Blumen- Wein- Olivenöl-, Tee- und Schokoladenstände anzusehen, standen wir mit einem Mal direkt vor der Ausstellung von Oliandi – wie das Fest selbst jedes Jahr ein Highlight im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Also hinein in den Ausstellungsraum, einen alten Winzerkeller, rechts und links die Weinfässer, und dann erst mal Dunkelheit. Plötzlich, an der Gewölbewand eine Lichinstallation. Ich lese zahlreiche Worte, die für das stehen, was uns eigentlich zusammenhält. Ich höre ferne Klänge. Weiter geht es zwischen Fässern hindurch, alles im Schein unzähliger Kerzen, bis zum Ende des Raumes, wo noch eine visuell-akustische Installation wartet.

(Oliandi, Installation)

Gesprochener Text, den ich nicht wortgetreu wiedergeben kann. Wohl aber den Inhalt:
wir sind es, die unsere Wirklichkeit gestalten. Es kommt auf uns, auf unsere Ideen, unser Handeln und unsere Entscheidungen an, wenn es um die Fragen geht, wie wir heute und künftig leben wollen. Keine Supertechnik, kein Knopf, auf den wir einfach drücken könnten, wird uns helfen, wenn es um die soziale Skulptur, das Gesamtkunstwerk Kultur und Gemeinschaft geht. Also stellen wir uns den entscheidenden Fragen, statt zu denken, wir könnten nichts ausrichten.

Zurück durch den Winzerkeller, entdecke ich am Ausgang Thomas Fuhlrott. Und als hätten wir unser Treffen genau dort geplant, ist auch schon ein Wein- und Sektstand des Weinguts Wick in der Nähe.

(Kerstin Döweler von le tapir, Thomas Fuhlrott von zait)

Danach geht’s in den gut gefüllten Innenhof des Weinguts zum Essen: Lammragout vom Sternekoch des Freinsheimer Hofs, natürlich mit einem guten Schuss Olivenöl. Der dazu gereichte Jazz ist großartig. Gleiches gilt für die Stimmung. Viele Menschen haben wohl die Ausstellung des Festes auf sich wirken lassen, denn im Unterschied zu den in der Pfalz üblichen Weinfesten gibt es hier deutlich mehr angeregtes und gleichzeitig entspanntes Miteinander statt Nebeneinander. Die Besucher sind interessiert, hinter die Kulissen des Schaffens der sich vorstellenden Entrepreneure und Unternehmen zu schauen. Man kommt überhaupt untereinander schnell in Austausch, weil irgendwie jeder, auch jeder Gast zu spüren scheint, dass er beim guten Gelingen des Ganzen ein bisschen mitwirken kann. Das gesamte 200-Leute-Organisationsteam des Festes wirkt bei alle Aufgaben absolut locker, die Musiker und last but not least die Initiatoren haben viel zu tun und dabei ganz offensichtlich viel Spaß. Und wenn auch die Temperaturen nicht wirklich mediterran waren, die Atmosphäre war es absolut.

Mein Vorschlag:
Wer sich selbst davon überzeugen will, wieviel Spaß es macht, bei einer ganz realen sozialen Skulptur mitzugestalten, der kommt einfach nächstes Jahr mit uns in Zellertal.

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge went ART COLOGNE_part 4

29. April 2012 von Kerstin

(axel lindner, florian zwissler_klirrlicht)

20. April. Inspiration Lounge goes ART COLOGNE.

Nach dem Live-Interview mit Thomas Fuhlrott, zait, direkt eine weitere Premiere:

Die musikalische Intervention von Klirrlicht. Florian Zwißler und Axel Lindner nahmen die entstandene Atmosphäre auf und faszinierten mit Ihrer außergewöhnlichen Performance auf ganzer Linie.

(klirrlicht)

Zur Präsentation des Buches »Unternehmung« von Thomas Fuhlrott, erschienen bei Lim & Asmuth Publishers und herausgegeben von uns im Rahmen des Projekts Inspiration Lounge meets Edition 20/50, wurden dann anschließend nicht nur ein weiteres Mal die kleinen grauen Zellen, sondern auch die Gaumen gekitzelt: auch am zweiten Abend unserer Inspiration Lounge goes ART COLOGNE gab es natürlich wieder zwei überzeugende Werke von Stefan Sander aus dem Weingut Sander in Mettenheim/Rheinhessen.

(interview_kerstin döweler, inspiration lounge, thomas fuhlrott, zait)

(merlot, 2010, riesling, 2011)

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge went ART COLOGNE_part 2

26. April 2012 von Kerstin

(skizzen, julius ordendahler)

Am ersten Tag der Inspiration Lounge goes ART COLOGNE folgte auf die Live-Performance frame-less und unser Interview mit Wilhelm Schlote und Florian Zwissler, die Präsentation des Buches »Skizzen« von Julius Ordenthaler, das soeben bei Lim & Asmuth Publishers erschienen ist und von uns im Rahmen des Projekts Inspiration Lounge meets Edition 20/50 herausgegeben wird.

Der junge Künstler und Zeichner Julius Ordenthaler, sonst eher publikumsscheu, gab anlässlich der Präsentation auch anhand einiger ausgewählter Werke einen Einblick in seine Arbeit.

(edition 20/50 – skizzen, julius ordendahler)

(leporello – julius ordendahler)

(inspiration lounge goes ART COLOGNE_tag 1)

Last but not least gab dann auch Stefan Sander vom Weingut Sander, dem ersten ökologisch arbeitenden Weingut Deutschlands aus Mettenheim/Rheinhessen, eine absolut gelungene Kostprobe seines Schaffens. Einen 2010er Merlot und einen 2011er Riesling hatte er für die Inspiration Lounge goes ART COLOGNE ausgesucht.

(kerstin döweler und thomas fuhlrott von zait am ausschank vom weingut sander)

(weingut sander_merlot | riesling)

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge goes ART COLOGNE presents: Weingut Sander

16. April 2012 von Chris

(Weingut Sander)

Am 19. und 20. April wird das Weingut Sander unsere Inspiration Lounge goes ART COLOGNE mit ausgesuchten Weinen begleiten.

Die Geschichte des Weingut Sander in Mettenheim (Rheinhessen) geht bis in das Jahr 1726 zurück und beinhaltet so manche Pioniertat. Stefan Sander und seine Familie verbinden seit vielen Jahren ihr Bewusstsein für die eigene Weinbaukultur und den eigenen Weg mit guter Beobachtungsgabe und Querdenken.

Bereits der Großvater von Stefan Sander, Ottoheinrich Sander, war vor mehr als 50 Jahren zu der Überzeugung gekommen, dass der bisherige Weg der Weinbergsbewirtschaftung früher oder später in die Sackgasse führen musste. Die Probleme der Monokultur, der Bodenerosion und Humusverarmung sowie der Anfälligkeit der Trauben für Schädlinge begriff er als Herausforderung. Gemäß seiner Überzeugung »Gesunde Reben wachsen nur auf gesunden Böden« wagte er daher etwas Neues und setzte auf naturgemäßen Weinbau, um die negativen Folgen der Monokultur zu reduzieren. Eine Arbeitsweise, die damals oft belächelt wurde.

(Stefan Sander)

Auch heute wird im Weingut Sander zugunsten der Weinqualität ganz bewusst auf hohe Erträge verzichtet. Stefan Sander verwendet höchste Aufmerksamkeit darauf,  jedem Weinjahrgang seine besondere Qualität zu verleihen und dabei den jeweils spezifischen Lagencharakter immer weiter herauszufeilen. Selbstverständlich erfolgt der Ausbau der Weine damals wie heute nach den modernsten Erkenntnissen der Önologie. Es zeugt gleichzeitig von einem Sinn für Tradition, wenn Stefan Sander sich heute in der Verantwortung gegenüber den vorangegangenen und den kommenden Generationen sieht. »Ich habe ungefähr 30 Jahre, um hervorragende Weine zu machen. Das ist nur ein kleiner Stein in unserer Weinbaugeschichte. Und ja, wenn man bedenkt, dass unsere Reben mit zur Familie gehören, kann man wirklich sagen: wir ziehen hier viele Kinder groß.«

Dass Leidenschaft und Qualitätsdenken ein guter Weg sind, lässt sich im Weingut Sander bestens ablesen: zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen sprechen für sich. Wer sich gerne selbst überzeugen will, fährt nach Mettenheim und kostet. Oder er kommt am 19. und 20. April ab 19.00 Uhr zu unserer Inspiration Lounge goes ART Cologne. Stefan Sander hat für uns ausgezeichnete Weine ausgewählt.

Inspiration Lounge goes ART COLOGNE

Weine vom Weingut Sander aus Mettenheim (Rheinhessen) am 19. und 20. April 2012, ab 19.00 Uhr

in der Emmanuel Walderdorff Galerie |  Jülicher Str. 27 |  Köln

(Inspiration Lounge goes ART COLOGNE; 19.4 bis 20.4. 2012)

 

 

 

 

 

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge goes ART COLOGNE presents: Julius Ordenthaler

13. April 2012 von Kerstin

(Julius Ordenthaler)

Am 19. April 2012 werden wir im Rahmen unserer Inspiration Lounge goes ART COLOGNE das Buch »Skizzen« von Julius Ordenthaler präsentieren.

Der Künstler Julius Ordenthaler wurde 1975 in Wien geboren und zeichnet seit frühester Kindheit, begeistert von Strich und Fläche. Unzufrieden mit den zwanghaften Verhältnissen der Wiener Kunstszene, zog er 1995 nach Basel und später nach Oberseebach im Schwarzwald, um dort in der gezähmten Wildnis seine Bilder neu zu erfinden. Seine Skizzenbücher spiegeln die subtile Rohheit seiner Wahrnehmung.


»Skizzen« erscheint bei Lim & Asmuth Publishers und wird von uns im Rahmen unseres Projekts Inspiration Lounge meets Edition 20/50 herausgegeben. Die Edition 20/50 ist eine Darling II Production.

 

Inspiration Lounge goes ART COLOGNE

Buchpräsentation Julius Ordenthaler, »Skizzen«, am 19. April 2012, ca. 21.00 Uhr

in der Emmanuel Walderdorff Galerie |  Jülicher Str. 27 |  Köln

(Inspiration Lounge goes ART COLOGNE; 19.4 bis 20.4. 2012)

FacebookTwitterGoogle+