Tag: Design

Ich bin dann mal shoppen

12. Oktober 2010 von Chris

Manche Sachen sind einfach gut. Also her damit. Quickhoney sind Nana Rausch und Peter Stemmler. Zusammen shoppen sie, was das Zeug hält. Ob Vektor, Pixel oder mit dem Kuli. Die Ideen und die Visuals fördern den Augenorgasmus.

Ob für den Kultur Spiegel, Cosmopolitan oder die New York Times. Egal. Die Liste ist lang. Was Spaß macht, ist die Frische. Und das Programming. Gut, Manuel Odendahl und Hans Hübner stecken dahinter.

Mehr.

FacebookTwitterGoogle+

I Care A Lot

07. September 2010 von Kerstin

Es gibt immer wieder Projekte, die auf besondere Weise verschiedene Themen und Blickwinkel kombinieren und dadurch Ideen und Arbeiten auf den Weg bringen, die sonst wohl nicht entstanden wären.

Ein solches inspirierendes Projekt ist »I Care A Lot – Middle East Portable Discussion«, von dem wir durch unsere Interviewpartnerin, die Schmuckkünstlerin Katja Prins, erfahren haben. Die Idee von »I Care A Lot« besteht darin, eine Diskussion, einen Austausch über aktuelle Themen und Standpunkte betreffend den Mittleren Ostens anzustoßen. Das kann man natürlich auf verschiedenen Wegen tun. Gängig wäre sicherlich gewesen, eine Konferenz einzuberufen, bei der die bekannten Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zu Wort kommen.

Die Projektinitiatoren, Dana Hakim und Yosef Bercovich, machten es anders. Sie luden international bekannte Schmuckkünstler ein und baten sie, ein prägnantes Thema des Mittleren Ostens in einem eigens entworfenen und gefertigten Schmuckstück umzusetzen. So ungewöhnlich das klingen mag, es sind dadurch zahlreiche Werke entstanden, die in Konzept und Gestalt die Auseinandersetzung ihrer Macher mit Themen wie Religion, Menschenrechte, soziale Konflikte, kulturelle Entwicklung und Koexistenz erkennen lassen.

In Stockholm hat inzwischen die Ausstellung der interessantesten eingereichten Werke begonnen. Natürlich ist auch Katja Prins mit einer Arbeit vertreten: Die Halskette »Bound by Blood« kombiniert und vereint in einem Schmuckstück mehrere, sich nur in Details unterscheidende Gebetsketten verschiedener Religionen.

Inspiration Lounge Interview mit Katja Prins

FacebookTwitterGoogle+

Gleich um die Ecke

05. Juni 2010 von Kerstin

(click the pix)

Der Gedanke »Unterstütze kreatives Schaffen in Deiner Nachbarschaft« breitet sich in den letzten Jahren vielerorts aus.

Passend dazu, treffen sich in Köln auch in diesem Jahr wieder zahlreiche ortsansässige Akteure aus den Bereichen Mode und Design, um bei le bloc am 12.06.2010 Einblicke in ihr Schaffen zu geben. Und nicht nur das: alle Veranstaltungen im Rahmen von le bloc finden an Orten im und rund um das Belgische Viertel statt. D.h., jedem, der Lust hat, bietet sich reichlich Gelegenheit, beim Flanieren das für ihn Passende zu entdecken. Das ist die Chance für alle, die endlich mal ernst machen wollen mit der Nachbarschaftshilfe, statt weiter in die großen Läden mit dem »&« im Namen zu rennen.

An’s Herz legen möchten wir Euch besonders die Veranstaltung von unserem Interview- und Kommunikationspartner Joachim Kern. Sein Modelabel Joah Kraus zeigt im Rahmen einer Modenschau Einzelteile aus der Kollektion. Also schon mal vormerken – es könnte sein, dass auch e.t. dabei sein wird.

Ort: Hof der Grundschule in der Antwerpener Straße
Zeit: 12.06.2010, 15.00 Uhr

FacebookTwitterGoogle+

Fashion-Weekend

14. März 2010 von Kerstin

Exactitudes© (click the pix) Wenn es an diesem Wochenende schon um Avantgarde und Plastron geht, empfehlen wir doch gleich noch ein paar andere Adressen zum Vorbeischauen, die sich alle mit den Themen Mode, Design und Fotografie beschäftigen, um dabei gleichzeitig die jeweils individuellen Ideen und Wege in der Umsetzung ihrer Macher erkennen zu lassen.

Der Ausgangspunkt unserer Rundreise ist der Blog anders-anziehen der Kostümbildnerin  Smilla Dankert, der seinen Dreh- und Angelpunkt in Köln hat. Von da aus geht es zu den rasterhaften Exactitudes-Arbeiten von Ari Versluis und Ellie Uyttenbroek nach Rotterdam und Paris, hoch in den Norden zu Hel Looks und dann, zum Abschluss, zu den illustrierten Inspirationen von What I Saw Today.

FacebookTwitterGoogle+

Better Art, better Life

19. Februar 2010 von Kerstin

aspsikSusanne Junker, Künstlerin, Initiatorin von stageBack Shanghai sowie Gründungsmitglied von aspsiK (Allgäuer-schwäbisch-pfälzisch-shanghaische interkultur Kooperative) hat einen großartigen Informationstext über die Entstehung der Kooperative und ihre Ziele (Prestigeprojekt: Expo 2017) veröffentlicht. Reinschauen.

Neben Susanne Junker vertreten auch der Künstler Thomas Palme und le tapir die Allgäuer-schwäbisch-pfälzisch-shanghaische interkultur Kooperative.

Wir freuen uns auf die internationale Zusammenarbeit und senden beste Grüße nach Shanghai.

FacebookTwitterGoogle+