Tag: Design

Inspiration Lounge SPECIALS

29. März 2016 von Kerstin

vucx + kerstin(vucx)

Für die Inspiration Lounge | SPECIALS | für FREUNDE haben wir eine besondere Location gefunden – die VUCX Agentur in Köln.

Im Rahmen der VUCX Garage öffnen Erçin Filizli, Gründer und Geschäftsführer von VUCX, und seine Mitarbeiter ihre Räume immer wieder auch für ausgewählte Projekte und Veranstaltungen.

Erçin Filizli(erçin filizli, vucx)

»Die VUCX Garage sehen wir als unseren Weg, regelmäßig unsere »Antennen« nach außen zu richten, zu sehen und zu erleben, welche interessanten Dinge um uns herum vorgehen, statt die Augen immer nur auf die eigenen Arbeiten und Themen zu richten.

Wenn uns Projekte anderer Menschen begeistern, holen wir sie gerne zu uns rein. Auch um zu sehen, ob wir von unserer Seite mit guten Ideen und unserem Know-how weiterhelfen können.

Es gibt heute und in den nächsten Jahren branchenübergreifend so viele Herausforderungen, Denke- und Handlungsweisen, die verändert oder neu entwickelt werden müssen. Es gibt viele neue Chancen. Positive Dinge passieren aber nicht einfach so, ma muss sich schon selbst bewegen.«

In diesem Sinne – wir freuen uns auf die Freunde der Inspiration Lounge und die Inspiration Lounge | SPECIALS | bei VUCX in Köln.

 

VERSCHOBEN
Inspiration Lounge | SPECIALS |
für FREUNDE | Freitag, den 29. April 2016

Ort VUCX Agentur | Neusser Str. 27-29, 50670 Köln
Öffnung 19.00 Uhr | Beginn 19:30 Uhr

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS_VideoInterview mit Sonja Bäumel

19. Februar 2016 von Chris

filminterview mit sonja bäumel(sonja bäumel, kerstin döweler im exklusivinterview für die TALKS 2015)

Sonja Bäumel, die in Wien und Amsterdam lebende wichtige Vertreterin der BioArt, sprach im exklusiven Inspiration Lounge TALKS FilmInterview über ihre Arbeit an den Schnittstellen von Kunst, Design und Wissenschaft.

Eines ihrer Forschungs- und Untersuchungsfelder ist die Interaktion zwischen Mensch und Bakterium. Eine unglaubliche Vielzahl unterschiedlicher Bakterien macht insgesamt einen größeren Bestandteil des einzelnen Menschen aus. Tagtäglich führen wir davon zwischen zwei bis drei Kilogramm mit uns – und damit hundertmal mehr an genetischen Informationen, als unser eigenes menschliches Erbgut beinhaltet. Die Mikroorganismen auf und in uns beeinflussen unser aller Leben nicht nur, sondern verbinden uns auch permanent mit unserer Umwelt und mit anderen Menschen. Sie sind lebenswichtig und daher der Grund, bewusster zu hinterfragen, was uns als Menschen eigentlich ausmacht bzw. wahrzunehmen, dass wir ohne unsere Mitwelt nicht leben können.

Im Interview spricht sie u.a. über ihre Werke Expanded Self I und II sowie Metabodies. außerdem erklärt sie, warum das TALKS-Leitmotiv Du bist nicht allein mit Blick auf uns alle selbst ganz unmittelbar gilt.

www.sonjabaeumel.at

Special Thanxx an die Medienproduktion_bonnanwalt Service GmbH und an den ProduktionsSponsor Hoeller Rechtsanwälte.

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2015_doku part 1

04. Dezember 2015 von Kerstin

kerstin döweler kb(opening TALKS 2015, kerstin döweler, christian eisner, kb)

Die Inspiration Lounge TALKS 2015 starteten nach einem kurzen Intro direkt mit einer Entdeckungsreise zu Perspektiven auf Mensch und Welt, die unsere heutigen Horizonte hinterfragen. Passend zum Leitmotiv der TALKS 2015_Du bist nicht allein ging es dabei insbesondere um unsere gewohnte Wahrnehmungsweise, uns in erster Linie separat von anderen Menschen und der Umwelt zu betrachten. Längst zeigen uns viele gute Beispiele aus der Wissenschaft und auch aus der Kunst andere Perspektiven auf, die unsere ökologischen und sozialen Einbindungen stärker ins Bewusstsein bringen und inspirieren, die Umsicht gegenüber der Mitwelt als ureigenes Interesse zu begreifen.

Wir begannen unsere Inspiration Lounge Entdeckungsreise daher anhand des Interviews mit dem Geologen, Klima- und Wüstenforscher Dr. Stefan Kröpelin, der durch Beispiele seiner Forschungsarbeit darlegte, wie unmittelbar die Entwicklung des Menschen bzw. unsere kulturelle Entwicklung schon immer mit der Erd- und Klimageschichte verbunden sind. Stichwort: wir entwickeln uns eben nicht separat, sondern sind alle auf Leben ermöglichende klimatische Verhältnisse angewiesen. Höchste Zeit, endlich in diesem Bewusstsein zu handeln.

kerstin döweler, stefan kröpelin kb(stefan kröpelin begeisterte mit seinen berichten, kb)

stefan kröpelin mk(einblicke aus dem tschad, mk)

interview stefan kröpelin mk(da wurde klimaforschung komplett greifbar, mk)

stefan kröpelin, kb(und erlebbar, kb)

 

talks 2015 gäste mk(und erfrischend, mk)

christian eisner, stefan kröpelinkb(christian eisner, stefan kröpelin)

stefan kröpelin(kleine stärkung, mk)

stefan kröpelin, peter kowalsky mk(dank bester weinversorgung durch das weingut bäder,mk)

talks 2015 mk(mk)

Direkt im Anschluss folgte das Interview mit der Bio-Künstlerin Sonja Bäumel. Anhand von Einblicken in ihre Arbeit an den Schnittstellen von Kunst, Design und Wissenschaft bzw. anhand von Auschnitten ihrer Werke Expanded Self I und II sowie Metabodies brachte sie den TALKS-Besuchern u.a. nahe, dass das TALKS-Leitmotiv Du bist nicht allein mit Blick auf uns alle selbst ganz unmittelbar gilt. Eine unglaubliche Vielzahl unterschiedlicher Bakterien macht insgesamt einen größeren Bestandteil des einzelnen Menschen aus. Tagtäglich führen wir davon zwischen zwei bis drei Kilogramm mit uns – und damit hundertmal mehr an genetischen Informationen, als unser eigenes menschliches Erbgut beinhaltet. Die Mikroorganismen auf und in uns beeinflussen unser aller Leben nicht nur, sondern verbinden uns auch permanent mit unserer Umwelt und mit anderen Menschen. Sie sind lebenswichtig und daher der Grund, bewusster zu hinterfragen, was uns als Menschen eigentlich ausmacht bzw. wahrzunehmen, dass wir ohne unsere Mitwelt nicht leben können.

kerstin döweler, sonja bäumel kb(kerstin döweler, sonja bäumel,mk)

sonja bäumel, kb(sonja bäumel über die kommunikation der bakterien, kb)

sonja bäumel mk(metabodies, mk)

gäste kb(kb)

sonja bäumel, peter kowalsky, christian eisnermk(kleine stärkung 2. teil – der wein war gut / sonja bäumel, peter kowalsky, christian eisner)

gäste(kb)

talks gäste kb(kb)

 

TALKS 2015 mk(mk)

Special Thanx an unsere Fotografen Kay Bach (kb) und Marco Klahold (mk). Good work.

FacebookTwitterGoogle+

Nina Schmidt

28. September 2015 von Chris

nina schmidt
(unternehmen gudrun sjödén, nina schmidt_leiterin business development)

Jedes gute Projekt braucht gute Partner, die dabei helfen, es weiter voranzubringen.

Wir freuen uns daher, das Unternehmen Gudrun Sjödén, d.h. Nina Schmidt, Leiterin des Bereichs Business Development und Marketing/Print von Gudrun Sjödén Deutschland, im Interview bei den Inspiration Lounge TALKS 2015  zu begrüßen.

Die schwedische Designerin Gudrun Sjödén gründete das Unternehmen im Jahr 1976. Ihr Firmenkonzept: Nachhaltiges Design – farbstarke Mode und Heimtextilien aus Naturmaterialien mit einzigartigem, unverwechselbaren Charakter und Betonung traditioneller skandinavischer Formensprache. Die Unternehmensgeschichte startete Gudrun Sjödén mit ihrem ersten eigenen Laden in der Stockholmer Regeringsgatan. Heute verkauft Gudrun Sjödén Mode in 52 Ländern weltweit – teils über die unternehmenseigenen Konzeptläden, teils über Versandkataloge und den eigenen Webshop. Das Unternehmen hat 20 Konzeptläden, sechs davon in Schweden, acht in Deutschland, zwei in Norwegen und jeweils einen in Kopenhagen, Helsinki, New York und London.

Mode zu entwerfen bedeutet für Gudrun Sjödén, mit Form und Farbe eine Persönlichkeit zu unterstreichen. Ein Kleidungsstück sieht sie dabei nicht als etwas Fragmentarisches, sondern stets als Teil eines größeren Ganzen. Design mit langer Lebensdauer betrachtet sie als ihren wichtigsten Beitrag zu einer schöneren, grüneren Welt – als ihre Leidenschaft und Aufgabe.

Im Projekt der Partner der Inspiration Lounge TALKS werden wir mit Nina Schmidt darüber sprechen, was es heißt, ein Produkt nicht als Einzelobjekt, sondern ökologisch eingebunden zu betrachten? Welche konkreten Schritte folgen bei Gudrun Sjödén daraus, und wie gelingt es, diese schon seit über 35 Jahren erfolgreich in unternehmerisches Handeln  umzusetzen?

FacebookTwitterGoogle+

Partner der Inspiration Lounge_Gudrun Sjödén

28. September 2015 von Chris

nina schmidt
(nina schmidt_leiterin business development von gudrun sjödén, deutschland)

Jedes gute Projekt braucht gute Partner, die dabei helfen, es weiter voranzubringen.

Wir freuen uns daher, das Unternehmen Gudrun Sjödén, d.h. Nina Schmidt, Leiterin des Bereichs Business Development und Marketing/Print von Gudrun Sjödén Deutschland, am 27. November 2015 bei den Inspiration Lounge TALKS zu begrüßen.

Die schwedische Designerin Gudrun Sjödén gründete das Unternehmen im Jahr 1976. Ihr Firmenkonzept: Nachhaltiges Design – farbstarke Mode und Heimtextilien aus Naturmaterialien mit einzigartigem, unverwechselbaren Charakter und Betonung traditioneller skandinavischer Formensprache. Die Unternehmensgeschichte startete Gudrun Sjödén mit ihrem ersten eigenen Laden in der Stockholmer Regeringsgatan. Heute verkauft Gudrun Sjödén Mode in 52 Ländern weltweit – teils über die unternehmenseigenen Konzeptläden, teils über Versandkataloge und den eigenen Webshop. Das Unternehmen hat 20 Konzeptläden, sechs davon in Schweden, acht in Deutschland, zwei in Norwegen und jeweils einen in Kopenhagen, Helsinki, New York und London.

Mode zu entwerfen bedeutet für Gudrun Sjödén, mit Form und Farbe eine Persönlichkeit zu unterstreichen. Ein Kleidungsstück sieht sie dabei nicht als etwas Fragmentarisches, sondern stets als Teil eines größeren Ganzen. Design mit langer Lebensdauer betrachtet sie als ihren wichtigsten Beitrag zu einer schöneren, grüneren Welt – als ihre Leidenschaft und Aufgabe.

Im Projekt der Partner der Inspiration Lounge TALKS werden wir mit Nina Schmidt darüber sprechen, was es heißt, ein Produkt nicht als Einzelobjekt, sondern ökologisch eingebunden zu betrachten? Welche konkreten Schritte folgen bei Gudrun Sjödén daraus, und wie gelingt es, diese schon seit über 35 Jahren erfolgreich in unternehmerisches Handeln umzusetzen?

FacebookTwitterGoogle+