Tag: Ausprobieren

Inspiration Lounge TALKS 2013_Florian Zwissler

11. Mai 2013 von Chris

florian zwissler(Komponist neuer Musik_Florian Zwissler)

Der Komponist und Musiker Florian Zwissler nahm das Inspiration Lounge TALKS-Publikum im Rahmen seines Kurzvortrags mit auf eine Reise an die Schnittstellen von Komposition und Klangforschung. Es ging darum, inmitten unseres bekannten Grundrauschens wieder einmal genau zuzuhören und feine, klangliche Unterschiede anhand verschiedener Frequenzmodulationen, vorgeführt am analogen Synthesizer, wahrzunehmen. Was ist für mich ein Klang, was macht für mich eigentlich Musik aus?, war die Frage, die sich so mancher Besucher stellte, um dabei die eigenen Hörgewohnheiten bewusst herauszufordern.

sonagramm(sonagramm & Live-Visualisierung)

Für alle, die sich während der Erläuterungen in einer neuen, fremden Welt wähnten, gab es am Ende noch zahlreiche Verknüpfungen zu längst vorhandenen Anwendungen der soeben vernommenen Klänge: ob beim Schulgong oder auch im Rahmen von Filmmusik, insbesondere bei Krimis und Thrillern: analoge Klangsynthese und Neue Musik sind mitten in unserem Leben und Alltag, wir nehmen sie einfach nur wenig wahr, weil wir zu sehr mit unseren Routinen beschäftig sind. Und so war auch Florian Zwisslers TALKS-Beitrag ein guter Impuls, unsere Aufmerksamkeit mehr auf die Dinge zu richten, die unsere Sinne und Möglichkeiten erweitern.

Gäste(Der Vortrag wurde vom Publikum interessiert aufgenommen)

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2013_Weingut Sander

04. Mai 2013 von Chris

stefan sander(Stefan Sander im Gespräch mit Kerstin Döweler_le tapir)

Schon im Rahmen der letzten Inspiration Lounge TALKS waren die Weine vom Weingut Sander aus Mettenheim/Rheinhessen ein großer Erfolg. Umso schöner, dass bei diesen TALKS 2013 der Winzer Stefan Sander zugesagt hatte, uns in einem Interview Rede und Antwort über seine Sicht- und Vorgehensweisen zu stehen.

Das Weingut Sander ist das erste ökologisch arbeitende Weingut in Deutschland, denn die Winzerfamilie blickt nicht nur auf eine Weinbautradition seit 1726, schon in den 1950er Jahren entschloss sich Ottoheinrich Sander, der Großvater von Stefan Sander, angesichts damaliger Probleme, wie beispielsweise der Bodenerosion, etwas Neues zu wagen und auf naturgemäßen Weinbau zu setzen.

Angesichts der Tatsache, dass wir in Köln und damit urban lebend, meist nur noch sehr wenig direkten Bezug zur Natur empfinden, wollten wir von Stefan Sander natürlich nähere Informationen darüber, wie es ist, so nah mit der Natur zu leben und zu arbeiten. Anhand mehrerer direkter Beispiele aus dem Weinbau, beispielsweise der Pflege der Weinbergböden mithilfe spezieller Begrünung, erläuterte Stefan Sander, wie wichtig eine gute Beobachtungsgabe und umfassendes Know-how sind, um die natürlichen Vorgänge im Weinberg immer wieder aufmerksam zu verfolgen und mit den richtigen, stets ökologischen Mitteln darauf zu reagieren. So wird stets mit der Natur, nicht gegen sie gearbeitet, was nicht zuletzt daran zu erkennen ist, dass man sich im Weingut Sander auch auf die Mitarbeit freundlicher Fauna-Helfer im Weinberg, wie z.B. Marienkäfern zur Schädlingsbekämpfung verlässt. Als Dank für die Hilfe ziert der Marienkäfer übrigens seit langer Zeit schon jedes Weinetikett des Weinguts Sander.

der winzer stefan sander(Stefan Sander_Weingut Sander)

Wie macht sich eine solch stärkere Beziehung zur Natur und ihren Abläufen bemerkbar, wollten wir wissen. Die Antwort von Stefan Sander: es macht viel Freude, so zu leben und zu arbeiten, auch wenn der Winzerberuf natürlich viele sehr anstrengende, arbeitsintensive Tätigkeiten umfasst. »Der Erfolg eines gelungenen Weines mit ausgefeilter Lagencharakteristik, der demjenigen, der den Wein genießt wie auch mir selbst einfach Spaß macht, das macht viele Mühe natürlich wieder wett. Außerdem ist es jedes Jahr wieder eine Herausforderung, mit den klimatischen Änderungen gut klar zu kommen und jeden Jahrgang besonders sowie gleichzeitig in unserer langen Weintradition zu gestalten.«

Kann es sein, dass man in Bewusstsein für die eigenen ökologischen Einbindungen in die Welt und dafür, ein einzelner Part in einer langen Generationenabfolge zu sein, zufriedener lebt, war unsere nächste Frage an Stefan Sander? Da er schon immer im Weingut gearbeitet habe, sei das schwer zu beantworten, war seine Antwort. Allerdings, wenn man in jedem Jahr und Tag etwas Individuelles sehen kann, viel draußen in und mit der Natur arbeitet und gleichzeitig begreift, dass man ein solches Weingut übernimmt, um es weiter zu entwickeln und eben nicht bei den schon erreichten Erfolgen stehen zu bleiben, dann ist das insgesamt einfach eine großartige Aufgabe. Eine tolle Sache, zu der du, wie übrigens auch zu den Endprodukten selbst, immer einen unmittelbaren Bezug hast.«

Bei aller Vielseitigkeit des Winzerberufes: was ist seine liebste Aufgabe im Weingut, wollten wir zum Abschluss in Erfahrung bringen. »Ich lege gerade einen neuen Weinberg an und das ist eine unglaublich spannende, schöne Aufgabe, denn es geht dabei um Entscheidungen, die für die nächsten 30 Jahre getroffen werden. So ist das eben, wenn man wie wir in Wingert- und Weingutsgenerationen denkt. Und natürlich gibt es noch etwas, das ich sehr schätze: den eigenen Wein probieren«, schloss Stefan Sander seine Erläuterungen.

weinverkostung(Weinverkostung bei den Inspiration Lounge TALKS 2013_Weingut Sander/Mettenheim)

Gleich danach gingen wir über zur Verkostung zweier besonderer Weine, die Stefan Sander zusätzlich zu einem Grauburgunder 2011 und dem Cuvée GS trocken 2009 für die Besucher der Inspiration Lounge TALKS 2013 ausgesucht und mitgebracht hatte. Darunter einen Riesling 2009 vom Mettenheimer Michelsberg, der ausgesprochen gut ankam. So waren die Inspiration Lounge TALKS 2013 nicht nur für Augen und Ohren, sondern auch für den Gaumen ein besonderes Erlebnis und eine Anregung, Neues zu entdecken.

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2013_Stefan Sander

22. April 2013 von Chris

stefan sander(Stefan Sander_Weingut Sander)

Schon bei den Inspiration Lounge TALKS 2012 begeisterte das Weingut Sander mit seinen Weinen. Nun freuen wir uns, Stefan Sander auch für ein Live-Interview bei unseren Inspiration Lounge TALKS 2013 gewonnen zu haben.

Stefan Sander und seine Familie verbinden seit vielen Jahren ihr Bewusstsein für die eigene Weinbaukultur mit ausgezeichneter Beobachtungsgabe und Vorausdenken. Die Geschichte des Weingut Sander in Mettenheim, Rheinhessen, geht bis in das Jahr 1726 zurück und beinhaltet so manche Pioniertat:

Bereits der Großvater von Stefan Sander, Ottoheinrich Sander, war vor mehr als 50 Jahren zu der Überzeugung gekommen, dass der damals aktuelle Weg der Weinbergsbewirtschaftung in die Sackgasse führen musste. Die Probleme der Monokultur und die Anfälligkeit der Trauben für Schädlinge begriff er als Herausforderung. Er wagte daher Neues und setzte konsequent auf naturgemäßen Weinbau. Eine Arbeitsweise, die er Schritt für Schritt vervollständigte und die damals noch belächelt wurde.

Heute verzichtet Stefan Sander zugunsten der Qualität bewusst auf hohe Erträge und verwendet höchste Aufmerksamkeit darauf, Reben und Wein in ihrer gesamten Entwicklung zu begleiten. Jedem Weinjahrgang verleiht er seine besondere Qualität, jeder Lagencharakter wir herausgefeilt. Stefan Sander sieht sich dabei in der Verantwortung gegenüber den vorangegangenen und den kommenden Generationen. »Ich habe ungefähr 30 Jahre, um hervorragende Weine zu machen. Das ist nur ein kleiner Stein in unserer Weinbaugeschichte, der umso mehr Aufmerksamkeit von mir verlangt.«

Dass all das ein guter Weg ist, lässt sich beim Weingut Sander, dem ersten ökologisch arbeitenden Weingut Deutschlands, bestens ablesen: zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen sprechen für sich.

Für die Inspiration Lounge TALKS 2013 wird Stefan Sander natürlich wieder mehrere Weine aussuchen und mitbringen. Im Rahmen seines Live-Interviews wird er erklären, wie gute Beobachtungsgabe und das aufmerksame Zusammenarbeiten mit der Natur statt gegen sie nicht nur zu besseren Ergebnissen führen, sondern vor allem mehr Freude am Leben und der eigenen Tätigkeit bringen – für Winzer, für Weinfans, für alle, die positive Entwicklung für sich und andere voranbringen wollen.

 

LIVE-Interview und Weinverkostung mit Stefan Sander, Weingut Sander

Inspiration Lounge TALKS 2013  | 27. April 2013

Öffnung 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Smells Like Oxymothum Spirit

21. April 2013 von Chris

florian zwissler(florian zwissler)

axel lindner(axel lindner)

florian zwissler, nicola hein(florian zwissler, nicola hein)axel lindner, florian zwissler, nicola hein(oxymothum |axel lindner, florian zwissler, nicola hein)

klirrlicht_do(klirrlicht_lindner, zwissler)

florian, nicola(florian zwissler aka fichtelmaster, nicola hein)

Klangcollagen mit Oxymothum. live. experimentell bis krass. psycho war gestern. Oxymothum_Axel Lindner | Florian Zwissler | Nicola Hein.

Theorie zur analogen Klangsynthese (Live-Interview | Florian Zwissler) und Performance mit klirrlicht (Axel Lindner, Florian Zwissler)

Samstag_27.4.2013 | Inspiration Lounge TALKS 2013 | Beginn 18:00 Uhr |ART68

 

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2013_Klirrlicht

18. April 2013 von Chris

klirrlicht(Axel Lindner, Florian Zwißler_Klirrlicht)

Bei unseren Inspiration Lounge TALKS 2013 wird Klirrlicht mit einer einzigartigen Verbindung von Geige und elektronischen Klängen den musikalischen Höhepunkt setzen.

Klirrlicht, das sind der Violinist Axel Lindner und Florian Zwißler, Komponist, Musiker und Spezialist für analoge Synthesizer. Ihre Kombinationen von klanglichen, melodischen und rhythmischen Mittel und Formen sowie ihre Variationsfreude geben immer wieder besondere Möglichkeiten, die eigenen Hörgewohnheiten zu erweitern, zu bereichern und Neue Musikwelten zu entdecken.

Letztes Jahr waren Florian Zwißler und Axel Lindner u.a. im Rahmen der Kölner Musiknacht sowie in einer außergewöhnlichen Kooperation mit Gwen Kyrg&Oxy Casio im Kölner Arttheater zu erleben. Wir freuen uns sehr, dass Klirrlicht exklusiv im Rahmen der Inspiration Lounge TALKS 2013 für viele Besucher neue musikalische Eindrücke entstehen lassen wird.

Axel Lindner absolvierte sein Musikstudium in Arnheim und anschließend an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit 2006 arbeitet er in der Kölner Musikszene, ist Mitglied der Formationen Superstrings und Sunship String Quartet. Er spielte u. a. mit Jens Düppe, Frank Köllges, in Norbert Steins Pata-Ensemble und in verschiedenen Formationen des Gitarristen Scott Fields. Axel Lindner ist ferner als Theatermusiker u. a. im Schauspielhaus Bochum, bei der Jungen Kammeroper Köln sowie als Studiomusiker bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen tätig.

 

LIVE-Performance mit klirrlicht

Inspiration Lounge TALKS 2013  | 27. April 2013

Öffnung 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+