Inspiration Lounge TALKS 2013_Wilhelm Schlote

14. April 2013 von Chris

wilhelm schlote(Wilhelm Schlote_Künstler, Zeichner + Autor)

Nach großer Resonanz auf seine Lesung bei den letzten TALKS freuen wir uns sehr, Wilhelm Schlote nun mit künstlerischen Anekdoten bei den Inspiration Lounge TALKS 2013 mit dabei haben.

Der Künstler, Zeichner und Autor Wilhelm Schlote wuchs in Essen auf. Nach dem Abitur studierte er Philosophie und anschließend Kunst in Kassel. Lange Zeit lebte er und arbeitete er in Paris und Nizza, seit zwei Jahren hat er sein Atelier nun nach Köln verlegt. In Kassel wird im Juni 2013 die nächste große Ausstellung mit seinen Werken stattfinden.

1968 publizierte er sein erstes von insgesamt 35 Kinderbüchern. Ab 1976 veröffentlichte er Cartoon-Postkarten – die sogenannten »Schlote-Karten«, die weltweit vertrieben und geschätzt wurden – und erhielt im selben Jahr den Deutschen Jugendbuchpreis. Seit 1980 erstellte Wilhelm Schlote eine Vielzahl von Plakaten, Postern und Auftragsarbeiten. Seine Cartoons und Zeichnungen erscheinen unter anderem in Zeitschriften wie DIE ZEIT, Die Welt, FAZ am Sonntag, The New Yorker, Le Monde und Le Figaro. Er selbst bezeichnet seinen Zeichenstil, eine gelungene Mischung aus Poesie, Philosophie und Buntstiftstrichen als »Krikelkrakel« und verleugnet nie sein Hauptmotiv, Strichmännchen und Strichmädchen.

Meine besondere Faszination gilt auch heute noch den Kinderzeichnungen, weil sie so ungemein gerade heraus sind – unverstellt durch Gedanken wie: »das geht doch nicht«. Kinder glauben noch nicht, dass alles logisch und stimmig sein muss. Wir Erwachsene wollen dagegen alles sicher und nach Plan. Nur: das führt zu sehr viel Schema F. Individualität, Spontanität, Phantasie und auch Lebensfreude bleiben so oft auf der Strecke, dabei sind gerade sie das Salz in der Suppe. Wir brauchen einfach den Mut, in der eigenen Weise »über den Rand« zu zeichnen.

Wir freuen uns daher, dass Wilhelm Schlote bei den Inspiration Lounge TALKS 2013 alle Besucher anhand mehrerer Anekdoten in die Welten von Phantasie, Originalität und Poesie mitnehmen wird, in denen nichts so sein muss, wie »man« es denkt und macht.

 

Interventionen mit Wilhelm Schlote, Künstler, Zeichner und Autor

Inspiration Lounge TALKS 2013  | 27. April 2013

Öffnung 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2013_Dr. George Berbari

12. April 2013 von Chris

dr. george berbari(Dr. George Berbari_Hirnforscher)

Dr. George Berbari, Hirnforscher und Psychiater, wurde in New York geboren und studierte Medizin u.a. an der University of Pennsylvania. Nur kurze Zeit nach Abschluss der Ausbildung wurde er 1965 zum Militärdienst nach Vietnam eingezogen und war dort auf einem Lazarettschiff stationiert. Danach arbeitete er in verschiedenen Ländern, u.a. in Australien, in Guatemala, Libanon, Israel, Frankreich und Italien, wo er als Arzt und Berater überwiegend in Zusammenarbeit mit diplomatischen Bereichen tätig war. Ab 1977 arbeitete Dr. George Berbari in New York, 1992 kam er nach Deutschland, wo er bis 2012 an der UniKlinik in Köln, zuletzt als Chefarzt und Projektleiter im Bereich Hirnforschung tätig war.

Sein Schwerpunkt ist die Erforschung von Hormonen und deren Einfluss auf die Gehirn- und sonstigen Körperfunktionen des Menschen. Als international geschätzter Experte steht er auch heute in Austausch mit anderen Forschern und hält Vorträge weltweit. In langjähriger ärztlicher und wissenschaftlicher Praxis befasste er sich immer wieder mit den Stressbelastungen und körperlichen Folgen, die durch die Anpassung des Einzelnen an die gesellschaftlichen Rahmen entstehen. Seine Empfehlung: »Self-Awareness« und »Acceptance of Life«:

Viele unserer Sicht- und Verhaltensweisen beruhen auf Routinen, die u.a. von unserer kulturellen Umgebung wesentlich mitgeprägt werden und sehr oft unbewusst ablaufen. Da wir sie uns »einverleibt« haben, fällt es uns schwer, sie im Rahmen eines Perspektivenwechsels aufmerksam »von außen« zu betrachten. In unserem Alltag voller Zeitdruck und Ablenkungen finden wir dadurch meist keinen guten Weg, die eigenen, wirklichen Bedürfnisse, Ideen, Werte und Fähigkeiten kennen zu lernen und darauf basierend adäquate Denk- und Handlungsstrukturen zu entwickeln. Doch wo es an Selbst-Erkenntnis oder eben Self-Awareness fehlt, da kann sich auch kein Bewusstsein und Gespür für die Wesensart anderer Mitmenschen, für unsere ökologischen Lebensgrundlagen und unser Eingebundensein in die Welt entwickeln. Daraus resultierende Konflikte und Schädigungen sind »vorprogrammiert«.

Bei den Inspiration Lounge TALKS 2013 erklärt Dr. George Berbari im Live-Interview aus psychologischen und medizinischen Blickwinkeln, wie uns »Selbst-Erkenntnis« und »Acceptance of Life« weiterhelfen und auf welchen Wegen wir beides Schritt für Schritt erlangen können.

Wir freuen uns, Dr. George Berbari bei den TALKS mit dabei zu haben.

 

Live-Interview mit Dr. George Berbari, Hirnforscher

Inspiration Lounge TALKS 2013  | 27. April 2013

Öffnung 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge Talks 2013_Wilfried Nißing, Sabine Röser

10. April 2013 von Chris

wilfried nißing, sabine röser_stadtwaldholz(Wilfried Nißing, Sabine Röser_StadtwaldHolz)

Wir freuen uns, Sabine Röser und Wilfried Nißing mit StadtwaldHolz bei den Inspiration Lounge TALKS 2013 dabei zu haben.

Die Architektin und der Schreiner zeigen seit 1992 in Zusammenarbeit, wie man anhand von guten Ideen und Engagement auf nachhaltigen Wegen vorausgeht:

Unter der von ihnen entwickelten Marke StadtwaldHolz schaffen sie individuelle Möbel, Kleinmöbel und Accessoires, die sich im besten Sinne des Wortes durch das besondere Etwas auszeichnen. 2011 gab es dafür den Umweltschutzpreis der Stadt Köln.

Nachhaltigkeit ist bei StadtwaldHolz gelebte Realität: für alle Möbel und Accessoires verwenden Wifried Nißing und Sabine Röser ausschließlich Holz aus dem Kölner Forst. Sie begleiten jede Möbelfertigung komplett, vom Entwurf über die Auswahl des Holzes, dem Transport, der Holzbearbeitung im eigenen Sägewerk bis hin zur Verarbeitung zum Möbelstück in der eigenen Werkstatt. Dadurch ist nicht nur die ökologische Herkunft des Materials und jedes einzelnen StadtwaldHolz-Möbels oder Accessoires sicher, jedes Stück Holz, jedes Stück natürliche Ressource wird sinnvoll genutzt.

Da der Kölner Forst kein Nutzwald, sondern ein Naherholungswald ist, wachsen dort viele verschiedene einheimische und auch exotische Baumarten. Im Rahmen der naturnahen Waldbewirtschaftung wird das Holz vom Forstbetrieb der Stadt Köln eingeschlagen. Das führt zu einer großen Auswahl unterschiedlicher Hölzer, die als Rohstoff für StadtwaldHolz Möbel und Accessoires eine ganz besondere Bestimmung finden. Die Nutzung von Holz aus dem Kölner Wald vermeidet zudem lange Transportwege und verleiht jedem StadtwaldHolz-Stück einen regionalen Bezug, den nicht nur in Köln »verwurzelte« Menschen sehr schätzen.

Wir sind natürlich gespannt, im Rahmen eines Inspiration Lounge Live-Interviews bei den TALKS Näheres zur Geschichte von StadtwaldHolz zu hören und zu sehen. Wie kommt man auf diese Vorgehensweisen, die zu Produkten führen, die unsere Welt ganz konkret schöner machen und erhalten? Wie lässt man eine solch gute Idee kontinuierlich wachsen und bleibt dabei auch selbst engagiert in Bewegung?

 

LIVE-Interview mit Wilfried Nißing und Sabine Röser, StadtwaldHolz

Inspiration Lounge TALKS 2013  | 27. April 2013

Öffnung 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2013_Florian Zwißler

08. April 2013 von Chris

florian zwissler(Florian Zwißler_Komponist)

Wir freuen uns, mit dem Komponisten und Musiker Florian Zwißler einen Künstler bei den Inspiration Lounge TALKS 2013 dabei zu haben, der die Welt mit seinem Schaffen aus unserer Sicht klangvoller und reichhaltiger gestaltet.

Florian Zwißler studierte Musikwissenschaften in Tübingen und Köln, danach elektronische Komposition am Institut für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule in Essen. Neben seiner eigenen kompositorischen Tätigkeit und seinen Auftritten als Solo-Künstler, arbeitet Florian Zwißler seit Jahren in zahlreichen unterschiedlichen Kooperationen. Als Beispiele stehen hier seine Zusammenarbeit mit dem international bekannten Installations-/Klangkünstler Rochus Aust und dessen Ensemble RE_LOAD FUTURA sowie die musikalische Kooperation mit Axel Lindner unter dem Namen Klirrlicht

Seit 2000 arbeitet Florian Zwißler für die jährlich stattfindenen Stockhausen-Kurse für Komposition und Interpretation und ist seit 2006 freier Mitarbeiter der Stockhausen-Stiftung und des Instituts für Computermusik und Elektronische Medien der Folkwang Hochschule Essen. Seit 2008 ist Florian Zwißler ebenfalls Klangregisseur – so beispielsweise bei der integralen Uraufführung von Stockhausens Zyklus KLANG im Rahmen der Kölner MusikTriennale 2010.

Florian Zwißlers Faszination liegt in diversen analogen Synthesizern und ganz speziell darin, sich selbst und unseren heutigen Hörgewohnheiten immer wieder neue Fragen zu stellen, um diesen konsequent nachzugehen. Wer ihn live bei der Arbeit erlebt, merkt schnell, dass Zuhören viele neue Klangeindrücke und Musikdimensionen eröffnen kann.

Aufgrund des Grundrauschens um uns herum blenden wir heutzutage nicht nur Vieles aus, es fällt uns auch zunehmend schwer, unsere Aufmerksamkeit und unser Hören konzentriert auf bestimmte Informationen auszurichten. So entgeht uns überraschend Neues, das in der Lage ist, unsere eigene Welt zu erweitern, und genauso manche vorhandene Feinheit, die wir nur nicht bewusst wahrnehmen.

Im Rahmen unseres Live-Interviews inklusive Neue Musik bei den Inspiration Lounge TALKS wird Florian Zwißler unser Hören daher auf das Entdecken neuer wie bisher »unerhörter«, vermeintlich einfacher und doch so komplexer Klangwelten lenken. Eine konkrete Aufforderung, Wahrnehmungsgewohnheiten aufzubrechen, um die eigenen Sinne und Perspektiven zu bereichern.Wir nehmen Sie mit auf eine Reise zu den Schnittstellen von Musikkomposition und Klangforschung.

 

Interview und Live-Performance mit Florian Zwißler, Komponist

Inspiration Lounge TALKS 2013  | 27. April 2013

Öffnung 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Art68 | Thürmchenswall 68, 50668 Köln_Anfahrt

FacebookTwitterGoogle+

Eva Ohlow_Alles fließt

01. April 2013 von Chris

eva ohlow(Eva Ohlow)

Bei dem Treffen mit Eva Ohlow stand das Thema für unser Interview bei den kommenden Inspiration Lounge TALKS schnell fest: im Mittelpunkt stehen die aufwändigen fotografischen Arbeiten der Künstlerin zum Thema Wasser und die diesen zugrunde liegenden Ideen und Erfahrungen.

Während mehrerer Afrikareisen und längerer Studienaufenthalte, u.a. in Mali und Burkina Faso, sammelte Eva Ohlow immer wieder konkrete Eindrücke, wie kostbar und lebensnotwendig Wasser für den Menschen ist und wieviel Mühe es dort bereit, den täglichen Wasserbedarf überhaupt decken zu können. Ihre fotografischen Werke und Objekte zum Thema Wasser spiegeln nicht nur diese Eindrücke, sie werfen gleichzeitig einen Blick darauf, wie selbstverständlich und selten hinterfagend wir hier mit dieser Ressource umgehen.

eva ohlow, kerstin döweler(Eva Ohlow, Kerstin Döweler, Vorgespräche für die TALKS)

Natürlich wollen wir von Eva Ohlow Näheres über ihre Reisen nach Afrika und in andere Regionen der Welt erfahren. Sind sie doch immer wieder die Grundlage ihres vielseitigen, künstlerischen Schaffens, das sich stets um die Lebensbedingungen und wichtigen Lebensgrundlagen von Menschen dreht.

FacebookTwitterGoogle+