Inspiration Lounge TALKS 2013_Interview mit Peter Kowalsky

12. Dezember 2013 von Chris

peter kowalsky(Peter Kowalsky)

Die 5. Station unserer TALKS-Entdeckungsreise zu wichtigen Aspekten der (Ideen-)Entwicklung und Gestaltung von Gegenwart und Zukunft haben wir dem Thema Ideen großziehen und loslassen können gewidmet.

Der Bionade-Mitbegründer und Unternehmer Peter Kowalsky war da natürlich genau der richtige Interviewpartner. Auf der Basis seiner über viele Jahre gewonnenen Erfahrung im Entwickeln eines erfolgreichen Produkts, das nicht nur die Softdrink-Branche nachhaltig beeinflusst hat, schilderte er den TALKS_Besuchern, warum es beim Großziehen von Ideen den sogenannten »Erfolg über Nacht« nicht gibt. »Es mag für viele, von außen betrachtet, auch bei uns damals ganz schnell geklappt haben. Aber das war eben nicht so, sondern es hat über zwanzig Jahre gedauert, und während dieser Zeit war das Durchhalten alles andere als leicht. Es ist allerdings auch gut so, dass es den Erfolg über Nacht gar nicht gibt, denn sonst wäre ja am Ende auch ganz schön viel Unsinniges, nicht Durchdachtes erfolgreich. Wenn du eine lange Entwicklungszeit hast, bis du gezwungen, dich mit deiner Materie ganz im Detail auseinanderzusetzen. Das macht dich immer mehr zum Experten in deinem eigenen Gebiet, verschafft dir spezielles Wissen und Erfahrung und setzt vor allem auch Ideen frei, die du sonst nicht haben könntest. All diese Dinge sind letztlich die Voraussetzungen für den Erfolg, doch sie verlangen Zeit und Aufwand.«

kerstin, döweler, peter kowalsky(Kerstin Döweler, Peter Kowalsky)

Auf die Frage, was er denn nun im Jahr 1 nach seinem Ausstieg bei Bionade macht und wie es war, eine gute Idee und ein erfolgreiches Produkt nach langer Zeit loszulassen, antwortete Peter Kowalsky: »Wenn das eigene Leben so eng mit einer Idee bzw. einem Produkt verbunden ist wie bei mir, fällt das Loslassen natürlich sehr schwer, doch es war notwendig. Inzwischen sehe ich es auf folgende Weise: ich habe mit Bionade Vieles gelernt, und jetzt ist es an der Zeit, all das auf eine neue Art und Weise wieder anzuwenden und bewusst einzubringen. Das tue ich heute u.a., indem ich anderen, nachhaltig ausgerichteten Unternehmen als Business Angel zur Seite stehe und indem ich darüber hinaus an neuen Ideen arbeite.«

talks

Im Rahmen des Interviews kam natürlich auch die Frage nach besonderen Tipps für das Entwickeln und Großziehen von guten Ideen auf. »Ich kann dazu nur weitergeben, was ich auch selbst anwende, und das ist vor allem, das zu tun, was dir wirklich Freude macht, weil es dich interessiert und antreibt. Wenn du nicht weißt, was das ist, dann beginne, danach zu forschen, denn in dem, was du halbherzig tust, wirst du niemals wirklich gut sein und deine eigenen Fähigkeiten ausleben können. Auch ganz wichtig: arbeite mit den richtigen Menschen zusammen. Das sind diejenigen, mit denen es Freude macht, ein gemeinsames Projekt voranzubringen, weil man dabei von den verschiedenen persönlichen Kompetenzen und Blickwinkeln lernen kann und sich gegenseitig ergänzt. Viele Menschen denken über die Möglichkeit eines besseren Lebens nach und entschließen sich deshalb heutzutage z.B.  zu einer gesünderen Ernährungsweise. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, doch da kann und sollte noch viel mehr folgen, z.B. die Fragen nach dem eigenen Umfeld und den eigenen Ideen, beispielsweise: Welche meiner Ideen ist es mir wirklich wert, sie umzusetzen und womit beginne ich? Wie kann ich Menschen finden, die für mein Denken und Handeln offene Augen und Ohren haben, weil sie ebenfalls mit guten Ideen vorausgehen und die damit verbundenen Höhen und Tiefen kennen? Das sind wichtige Aspekte für das eigene Leben und ebenso des Wandels und der Gestaltung von Gegenwart und Zukunft.

peter(Wann gibt’s was Neues?)

Am Ende des Interviews wollten die TALKS_Besucher dann ganz genau wissen, wie es bei Peter Kowalsky weitergeht: »Wann werden wir wieder Neues von Dir hören?« wurde gefragt. Antwort: »Wartet es ab. Ihr werdet es ganz bestimmt erfahren.«

(Fotos: Kay Bach)

FacebookTwitterGoogle+