Inspiration Lounge TALKS 2013_Eva Ohlow

07. Mai 2013 von Chris

eva ohlow(Eva Ohlow_Inspiration Lounge TALKS 2013_Wasser)

Im Rahmen dieser Inspiration Lounge TALKS stand gleich zweimal das Thema Wasser im Mittelpunkt des Interesses – und das aus gleich mehreren guten Gründen. Nicht nur, dass die aktuelle Entwicklung in Europa zu diesem Thema, nämlich das EU-Bestreben, die komplette Trinkwasser-Infrastruktur zu privatisieren, klaren Anlass zu aufmerksamer Beobachtung, zu deutlichem Hinterfragen und legalem Protest gibt. Es geht vor allem auch darum, einen bewussteren Bezug zu dieser für uns lebensnotwendigen Ressource Wasser herzustellen und die für uns große Selbstverständlichkeit im Umgang damit aus anderen Blickwinkeln zu betrachten.

eva ohlow, kerstin döweler(Kerstin Döweler im Gespräch mit der Künstlerin Eva Ohlow)

Wir freuten uns daher, dass sowohl die Künstlerin Eva Ohlow als auch Christian Feike, der Mitbegründer und Mitgesellschafter von investinlife zugesagt haben, den Besuchern der TALKS 2013 wichtige Impulse zum Thema Wasser mit auf den Weg zu geben.

Die Künstlerin Eva Ohlow, die in ihren Arbeiten immer wieder die unterschiedlichen Lebensbedingungen von Menschen ins Blickfeld bringt, wurde insbesondere während ihrer vielen Reisen mit dem Thema »Lebensgrundlage Wasser« konfrontiert. Sei es in Indien oder in afrikanischen Staaten wie beispielsweise Burkina Faso oder Mali – immer wieder erlebte sie hautnah mit, wieviel Mühe es den Menschen dort bereitet, sich ausreichend mit Wasser zu versorgen. Frauen tragen Wasserbehältnisse, die oft aus alten Autoreifen oder anderem recycelten Materialien gefertigt werden, über viele Kilometer bis zu ihren Wohn- und Arbeitsstätten. Eine zeit- und arbeitsintensive Beschäftigung, die uns – gewohnt nur den Wasserhahn aufzudrehen – völlig fremd erscheint.

gäste(Full House)

Anhand von zahlreichen Fotos, die sowohl die seltenen Wasserstellen zeigten als auch vom permanenten Wassermangel geprägte Landschaften und Städte, erläuterte Eva Ohlow während ihres Inspiration Lounge Interviews den Besuchern ihre direkten Eindrücke von einer uns so fernliegenden Welt, in denen täglich und oft ganz im direkten Sinne des Wortes um jeden Tropfen Wasser gekämpft wird. Auf Nachfrage erzählte die Künstlerin auch, wie sie selbst am eigenen Leib die Wasserknappheit erlebte, als bei einem ihrer Afrikaaufenthalte aufgrund einer Stromsperre kein Wasser mehr zugänglich war. »Wie es mir ging? Nach kurzer Zeit und in dieser Hitze kippt ich um. Mein Körper brach einfach zusammen und das hat mir sehr klar vor Augen geführt, wie wichtig Wasser für uns Menschen, für alles Leben ist. Wir haben das hier in unseren Breitengraden nur nicht so unmittelbar vor Augen. Doch wenn sie einmal wirklichen Wassermangel, wirklichen Durst erleben, wenn sie sehen, wie Menschen die Ernte, das Einzige, was sie haben, verdorrt, weil sie ihre Felder nicht mehr bewässern können. dann wissen sie, dass Wasser die wichtigste Lebensgrundlage ist, die wir viel mehr schätzen und auf die wir aufpassen müssenn. Im Interesse von uns allen.«

Geprägt von diesen Gedanken sind auch die künstlerischen Werke von Eva Ohlow, die es dazu im Rahmen der Inspiration Lounge TALKS zu sehen gab: aufwändige Fotoarbeiten von alten Wasserhähnen. Für die Fotos war Eva Ohlow vor allem in alten Kölner Industrieanlagen unterwegs, um Wasserhähne zu finden, die wie aus einer anderen Zeit scheinen und aus denen trotzdem frisches Trinkwasser fließt. Im Gegensatz dazu: Fotografien von vertrockneter Erde in Afrika und ausgetrockneten Brunnen – ein krasser Gegensatz zum hier meist unreflektierten Wasserreichtum.

FacebookTwitterGoogle+