Inspiration Lounge TALKS 2012_die Dokumentation#2

23. November 2012 von Kerstin

( TALKS_Eliott Martin, Michael Berke, Wilhelm Schlote, Kerstin Döweler, Thomas Fuhlrott)

Interview mit Thomas Fuhlrott_Gründer von zait

Thomas Fuhlrott erläuterte in seinem Inspiration Lounge Interview das Kampagnenprinzip und das Finanzierungssystem von zait. Ausschlaggebend für die Unternehmensgründung vor über zehn Jahren war für Thomas Fuhlrott die Idee, hochwertiges, qualitativ streng kontrolliertes Olivenöl aus dem Mittelmeerraum hier nach Deutschland zu bringen. Ein bewusst anderer Weg als der gemeinhin innerhalb der EU bekannte, da Olivenöl heute das meist gepanschte und verfälschte Lebensmittel ist.

(Kerstin Döweler, Thomas Fuhlrott)

Das Kampagnenprinzip war und ist ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Umsetzung der zait-Idee. Bestes Olivenöl kann zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis angeboten werden, weil die Kunden größere Mengen kaufen, wenn das Olivenöl direkt von der Ernte nach Deutschland kommt. Eingesparte Lagerkosten fließen in die Preisfindung ein und kommen so wieder den Kunden zugute. Ein Konzept, so Thomas Fuhlrott, das uns alle anregen sollte, unser eigenes Einkaufsverhalten bewusst zu hinterfragen. »Denn schon ein kleiner Verzicht der Kunden auf Bequemlichkeit schafft ökonomische Spielräume.« Nicht ständig zum Supermarkt zu laufen, sondern sich bei bestimmten Produkten für eine früher übliche Lagerhaltung zu entscheiden, ist Produzenten und Händlern, die neue Wege gehen, eine entscheidende Hilfe, beste Qualität zu gut zahlbaren Preisen zu liefern.

Das zait-Finanzierungskonzept, erläuterte Thomas Fuhlrott anschließend, hilft seit dem Start von zait, die Olivenöle von den Produzenten zu kaufen – bankenunabhängig. Einmal im Jahr stellen Freunde und Kunden des Unternehmens Geld zum Ankauf zur Verfügung, das nach dem Verkauf der Öle mit 6% Zinsen von zait zurückgezahlt wird. Eine Idee, die sich wachsender Nachfrage erfreut. »und die Möglichkeit für Interessenten bietet, durch die eigene Entscheidung dazu beizutragen, qualitativen, transparenten und ökologisch sinnvollen Handel zu ermöglichen. Letztlich haben wir es alle in der Hand, ob wir künftig nur von den großen Handelskonzernen und Geldinstituten abhängig sein wollen oder ob wir gemeinsam bessere Alternativen schaffen.«

(Plakat zu den TALKS_Thomas Fulrott)

Wir brauchen, so Thomas Fuhlrott, mehr Ideen im ökonomischen Feld und müssen unsere Denk- und Handlungsweisen dafür konsequent hinterfragen. Die TALKS-Besucher stimmen zu, doch nicht wenige räumen im Austausch nach den Interviews ein, dass es eben nicht immer einfach ist, die eigenen Gewohnheiten zu ändern. Umso wichtiger sind konkrete Impulse wie diese.

(Interview Michael Berke)

Interview mit Michael Berke_Mitbegründer des Kunst- und Kulturraumes Art68

In seinem Inspiration Lounge Interview schilderte Michael Berke, wie er gemeinsam mit seiner Schwester, der Künstlerin Eva Ohlow, die Räume der Art68 entdeckte, die ehemals eine alte Druckerei beherbergten. Innerhalb von Augenblicken war er damals davon überzeugt, dass diese Räume ein wunderbarer Ort für Kunstausstellungen sowie für Veranstaltungen zu Themen aus Kultur und Wissenschaft sein würden. Er hatte Recht.

(Kerstin Döweler, Michael Berke)

Nachdem die Erbengemeinschaft Berke mit großem Engagement und vielen guten Ideen die gesamten Räumlichkeiten renovierte und die Art68 eröffnete, ist im Thürmchenswall 68 ein außergewöhnlicher Ort für Ideen, für kreative Entwicklung und Austausch entstanden. Die Inspiration Lounge TALKS 2012 hatten hier einen passenden Ort, der wesentlich zur guten, inspirierenden Stimmung der gesamten Veranstaltung beigetragen hat.

(Michael Berke, Boris Becker, Kerstin Döweler)

Michael Berke im Interview: »Ich möchte hier in der Art68 kreativen Impulsen Raum geben, die im Rahmen unseres eher einseitig gewordenen Alltags leicht übersehen oder überhört werden können. Es geht mir darum, im Gegensatz zum überall verfügbaren Mainstream, vor allem dem Mainstream der Medien, aufzuzeigen, dass es schöne, außergewöhnliche Ideen und Dinge zu entdecken gibt, die unsere Sinne erweitern können, die uns herausfordern, uns selbst und die Welt auch aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Ich denke, genau solche Erweiterungen und Anregungen sind essentiell, wenn wir neue Ideen entwickeln wollen.«

(Plakat zu den TALKS_Michael Berke)

FacebookTwitterGoogle+