Eliott Martin

17. Oktober 2012 von Chris

(Eliott Martin)

Stellt man Eliott Martin die Frage, wie er auf die außergewöhnliche Idee des nachhaltigen Handels mit Möbeln und Designobjekten, erdacht und gefertigt von Künstlern und Designern in Burkina Faso kam, merkt man schnell: hier hat jemand neben seinem Wissen konsequent alle Interessen, persönlichen Stärken und Erfahrungen eingebracht, die ihn ausmachen.

Absolvent einer Business-School mit Faszination für die Entwicklung neuer Business-Ideen, Mastertitel in Nachhaltiger Entwicklung, Arbeitsaufenthalt in Burkina Faso und obendrein aufgewachsen im Design-affinen Paris: logisch, dass man da genau der Richtige ist, Moogoo zu gründen.

Mit dem Unternehmen Moogoo (übersetzt: Land aller Menschen) geht Eliott Martin den Fair Trade Gedanken auf neuen Wegen. Bei diesen geht es unter Verwendung in Burkina Faso vorhandener Materialien kurz gesagt um Design durch Recycling und Recycling durch Design. Es geht darum, Designer und Künstler, ihre Ideen und Kreativität als wichtige Ressourcen Burkina Fasos bekannt und geschätzt zu machen und dabei frische, außergewöhnliche Designarbeiten in unser europäisches Blickfeld zu bringen. Kreatives Schaffen und ökonomisches Handwerkszeug werden von Eliott Martin bei Moogoo genauso verbunden wie Moogoo selbst eine Verbindung zwischen Menschen, Know-how und Arbeitsweisen aus zwei unterschiedlichen Kontinenten herstellt.

Im Rahmen unseres Interviews für die Inspiration Lounge TALKS wird Eliott Martin darüber berichten, warum und wie er Fair Trade ein Re:design gibt.

Dokumentation der Veranstaltung TALKS 2012_das Interview

FacebookTwitterGoogle+