Die (vermutlich?) weltweit erste Talk Story

15. Oktober 2013 von Kerstin

boris becker, christoph gottwald(Boris Becker, Christoph Gottwald)

Wir freuen uns, den Fotografen und Künstler Boris Becker und den freien Autor Christoph Gottwald bei den Inspiration Lounge TALKS am 29.November 2013 mit dabei zu haben.

Am Anfang ihres ersten gemeinsamen Projekts, dem Film baddoginapark.com, stand ein Drehbuch von Christoph Gottwald und der Entschluss, dieses möglichst zeitnah filmerisch umzusetzen. So beschlossen die beiden, auf langwierige Verfahren zur Beantragung von Filmfördergeldern zu verzichten und baddoginapark.com stattdessen ausschließlich mit den Ideen und Mitteln auf den Wegen zu realisieren, die zur Verfügung waren. Entstanden ist ein abendfüllender Film, bei dem Boris Becker für Kamera sowie Ton und Christoph Gottwald neben dem Drehbuch auch für die Regie verantwortlich zeichnet. baddoginapark.com ist die (vermutlich?) weltweit erste Talk Story – eine fiktive, im Dokumentarstil von 33 interviewten Personen erzählte Geschichte. »Der Moment, der die Erzählstränge auslöst, ist der Biss des bösen Bronco, dem Hund der 17-jährigen Jessica Esser, in den Oberschenkel des joggenden Bankers Peter Wichmann. Aus dieser Ausgangssituation entwickelt sich die Story peu à peu zu einem hanebüchenen Splatter, wie eine Lawine, die immer neue Wege sucht, auf denen sie sich ins finstere Tal hinabstürzen kann… «

interview boris becker(Auf den Spuren von baddoginapark_Kerstin Döweler, Boris Becker)

Außergewöhnlich ist dabei nicht allein, wie die einzelnen Splatter-Aspekte der Handlung im Film erzählt werden, ohne tatsächlich gezeigt zu werden, sondern vielmehr im Kopf des Betrachters zu entstehen. Um die Rollen authentisch zu besetzen, wurden zahlreiche Freunde und Bekannte als Darsteller für das Filmprojekt gewonnen. Den jeweiligen inhaltlichen Part trugen sie auf bemerkenswerte Art in ihrer eigenen Erzählweise, ohne seitenlange, auswendig gelernte Texte und unter meist nur knappen Regieanweisungen bei. Zusätzlich spielen einige bekannte Persönlichkeiten, u.a. Gerd Köster, Daniel Hug und Walther König sich selbst, um die suggerierte Glaubhaftigkeit der Handlung noch zu steigern.

baddoginapark.com ließ sich auf diesem Weg mit nur kurzer Vorbereitungszeit in wenigen Monaten realisieren. »Das geht natürlich nicht bei jedem Film, und wir wollten auch nicht nahelegen, dass Filmförderungen unnötig sind und alles mit kleinen Budgets funktioniert,« so Boris Becker. »Dort, wo es passt, ist es allerdings oft besser, zügig anzufangen statt sich lange auf dem Formalienweg aufzuhalten. Wie oft setzt man Ideen, die zu lange herumliegen, am Ende gar nicht um, weil immer irgendetwas dazwischen kommt.«

baddoginapark.com ist ein gutes Beispiel dafür, wie und wieviele Menschen im Rahmen eines Projekts zur Hochform auflaufen, wenn Idee und Herangehensweise stimmen, gegenseitiges Vertrauen sowie Freiheit vorhanden sind und nichts auf die lange Bank geschoben wird. Ein wunderbares Thema für unsere Inspiration Lounge TALKS am 29. November 2013, meinen wir, und freuen uns auf das Live-Interview mit Christoph Gottwald und Boris Becker.

 

FacebookTwitterGoogle+