Category: Artikel

Inspiration Lounge TALKS 2015_Form follows Function

26. August 2015 von Kerstin

full house (Inspiration Lounge TALKS 2015_Du bist nicht allein)

Immer wieder sind wir in den letzten Monaten gefragt worden, ob unsere nächsten Inspiration Lounge TALKS am 27. November 2015 wieder in der Art68 in Köln stattfinden werden. Wir haben das zum Anlass genommen, einmal zurückzufragen, warum das vielen unserer TALKS-Besucher so wichtig ist.

Die einhellige Antwort: weil die persönliche Atmosphäre genau wie die begrenzte Anzahl von Live-Besuchern längst zum besonderen Markenzeichen der TALKS gehören und deren kreative, lebendige Stimmung wesentlich mit ausmachen. Das freut uns natürlich, weil es von Anfang an auch unsere Sichtweise war, dass nachhaltig wirkende Information und Inspiration, Ideen, gute Kontakte, Vertrauen, intensiver Austausch und Synergien am besten in intensiver Atmosphäre entstehen.

Um diese Atmosphäre zu erhalten und zu stärken, haben wir uns daher dazu entschieden, die Kurationsbereiche der TALKS zu erweitern. Zur sorgfältigen Auswahl des jeweiligen Leitmotivs einer Veranstaltung und der Interviewpartner und Vortragenden bzw. zur Vorbereitung aller Interviews und Beiträge, immer mit Liebe zum Besonderen, kommen ab den nächsten TALKS im November nun die Freunde der Inspiration Lounge.

Die Freunde der Inspiration Lounge sind nachhaltige interessierte und agierende Menschen aus unterschiedlichen Fachbereichen, die unsere Inspiration Lounge TALKS größtenteils von Anfang an begleiten. Einige unter ihn, Unternehmensgründer, Wissenschaftler, Künstler, waren bereits unsere Interviewpartner. Die Freunde der Inspiration Lounge werden künftig wesentlich mitentscheiden, wer bei den TALKS in Köln live dabei sein kann, denn sie wählen Leute aus, die sie zur Veranstaltung mitbringen. Daneben gibt es natürlich auch weiterhin ein Kontingent von Plätzen für all diejenigen, die gerne wieder zu den TALKS kommen oder sie zum allerersten Mal erleben möchten. So entsteht bei den TALKS stets eine besondere Mischung aus TALKS-Kennern und neue Besuchern – ausgezeichnete Basis für jede Menge neue Ideen, Verbindungen, Denk- und Handlungsimpulse.

Mit Videos von den TALKS am 27. November 2015 werden wir zusätzlich dafür sorgen, dass auch diejenigen, die dieses Mal nicht live dabei sein können, inspirierende Einblicke und Anregungen erhalten.

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2015_das Leitmotiv

17. August 2015 von Kerstin

nicht allein

Das Leitmotiv Du bist nicht allein für die nächsten Inspiration Lounge TALKS am 27. November 2015 haben wir gleich aus drei Gründen gewählt. Der Erste: uns alle verbindet eine enorme Herausforderung: wie schaffen wir es, unsere gesellschaftlichen. kulturellen und ökonomischen Strukturen nachhaltig und zukunftsfähig zu verändern? Gemeint ist dabei nicht nur, umwelt- und klimafreundliche Handlungsweisen zu entwickeln, denn schädigendes Verhalten ist ja kein Versehen in einem ansonsten völlig richtigen System. Sagen wir also, wie es ist: zahllose Aspekte unseres gesellschaftlichen und individuellen Denkens und Handelns verdienen es, genauer und aus neuen, zukunftsfähigen Blickwinkeln gesehen und positiv verändert zu werden.

Genau dies wollen wir in der Inspiration Lounge tun und anregen, Schritt für Schritt, immer inspirierend, online und vor allem in den TALKS. Wir wecken Neugier und Entdeckerlaune, Selbstverständliches, Gewohntes aus ungewohnten, zukunftsweisenden Perspektiven zu betrachten. Wir machen Besuchern Lust darauf, vielfältiges Wissen und Vorgehensweisen ausgewählter Vorausdenker und -macher aus unterschiedlichen Schaffensbereichen näher kennen zu lernen, die Wirkungen und Vorteile zu erfahren und viele Anregungen in den eigenen Alltag mitzunehmen.

Gleichzeitig wollen wir die TALKS-Besucher dazu inspirieren, auch selbst die eigenen Wege nachhaltig zu entwickeln, zu gestalten und entscheidend zu stärken – beruflich wie privat. Du bist nicht allein steht hier dafür, dass alle, d.h. jede/r von uns ihre/seine Möglichkeiten hat, mit eigenen Ideen und individuellem Handeln zukunftsfähige Schritte zu gehen und die Veränderungen voranzubringen, die sie/er erleben möchte. Wir sagen Auf geht’s und versorgen die TALKS-Besucher mit Aufbruch- und Entwicklergeist.

Du bist nicht allein – das heißt bei den TALKS natürlich außerdem: inspirierende Atmosphäre und viel Raum für persönliche Kontakte zu Vorausdenkern und -machern, zu interessierten Menschen, darunter auch zahlreiche nachhaltig ausgerichtete Unternehmer und Kreative. Die TALKS sind die Gelegenheit, den Blick aus den Alltagsaufgaben zu heben und andere Menschen zu treffen, die ebenfalls zukunftsweisend aufbrechen und bewegen.

Austausch und jede Menge Energie garantiert.

 

FacebookTwitterGoogle+

Inspiration Lounge TALKS 2015

10. August 2015 von Kerstin

TALKS | 27. November 2015

Liebe Freunde der Inspiration Lounge,

wir freuen uns, Euch die nächsten Inspiration Lounge TALKS anzukündigen, die am Freitag, den 27. November 2015 in der Art68 in Köln stattfinden werden.

Wir haben diese TALKS unter das Leitmotiv »Du bist nicht allein« gestellt und Vorausdenker und -macher aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur eingeladen, die es anhand von Einblicken in ihre Wege, in ihr Denken und Handeln beleuchten werden. Die Inspiration Lounge TALKS bringen damit erneut zukunftsweisendes Schaffen, nachhaltige Entwicklungen und Verbindungen sowie inspirierende Perspektiven auf Mensch und Welt in den Mittelpunkt. Wir möchten alle TALKS Besucher auf vielfältige Weise anregen, Denk- und Handlungsgewohnheiten zu hinterfragen, neue Ideen und Blickwinkel zu entdecken sowie eigene Wege zu entwickeln.

Unsere Interviewpartner bzw. Vortragenden am 27. November 2015 werden sein:

Dr. Eicke Weber, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg

Sonja Bäumel, Designerin und Künstlerin an den Schnittstellen zur Wissenschaft/speziell Mikrobiologie, lebt und arbeitet in Amsterdam und Wien

Dr. Stefan Kröpelin, Geologe und Klimaforscher, Principal Investigator am Institute of Prehistoric Archaeology/African Archaeology der Universität zu Köln

Dirk Kropp, Aikido-Meister, 7. Dan, und Gründer von Aikido Üben mit Dojo in Köln

Judith Behmer, Psychologin und Mitglied der Geschäftsführung des Rheingold Instituts in Köln

und als Partner der Inspiration Lounge: Peter Kowalsky, Mitbegründer von INJU, Mitbegründer von Bionade

Nähere Informationen zu den Inspiration Lounge Interviewgästen und ihren einzelnen Themen gibt es hier demnächst.

Natürlich werden wir bei diesen Inspiration Lounge TALKS auch wieder Inspirationen für den Gaumen dabei haben: wir freuen uns, dass zu diesem Zweck das Weingut Bäder aus Wendelsheim/Rheinhessen sowie der Koch und Künstler René Stessl mit von der Partie sind.

Schon jetzt steht fest: mit der ausgewählten Kombination von Interviewpartnern, von Informationen und Themen, mit Denk- und Handlungsimpulsen, interessierten Besuchern und Raum für persönlichen Austausch wird es ganz sicher eine besondere, inspirierende Veranstaltung.

Also, Termin einfach schon mal vormerken.

 

FacebookTwitterGoogle+

HotSpot

28. Juli 2015 von Kerstin

de waag(de waag, amsterdam // gare du nord //)

Es gibt Orte, von denen geht einfach mehr Energie, mehr kreativer Geist aus. Das merkt man immer dann, wenn man an einen solchen Ort kommt und ganz deutlich den Unterschied bemerkt zu dem, was man Alltag nennen könnte. Als wir in Amsterdam waren, meinem Erleben nach ein solcher Ideen-Ort, habe ich mich gefragt: wenn man so deutlich spürt, dass hier etwas besonders ist, was genau ist es?

waag3(exhibition)

Ich denke, es ist vor allem die Offenheit und Aufmerksamkeit, mit der gute Ideen begrüßt werden. Man merkt: es geht was. Da ist ein echtes Interesse an Zusammenarbeit, weit über die Grenzen von Fachbereichen und Muttersprachen hinaus, Freude am Gestalten, am Mitmachen und Schaffen neuer Perspektiven. Und wahrlich, allein die Kombination von alter und neuer Architektur zeigt in Amsterdam das Bewusstsein für Tradition und für heutige bzw. künftige Herausforderungen.

waag1(nicola samori)

Ein weiteres Beispiel für das Zusammenspiel von Traditionsbewusstsein und Zukunftsweisendem: Die Waag Society mit Sitz im Theatrum Anatomicum am Nieuwmarkt. Dieses wurde im 17. Jh. als Raum für wissenschaftliche Experimente und Lehre erbaut. Es dient heute als Institut für Kunst, Wissenschaft und Technologie, das mit seinen erfrischenden Vorgehensweisen seinesgleichen in unserer Region sucht. Besonderes Anliegen der Waag Society: Fachbereiche von Kunst und Design, IT bis hin zur Mikrobiologie und Biogenetik näher zusammenbringen. Vor allem aber: wissenschaftliches und technisches (Praxis-)Wissen besser für alle Interessierte zugänglich machen, gesellschaftlichen Diskurs anstoßen, Laien mit Fachleuten in Austausch bringen, Hemmschwellen abbauen. Dass man dafür den einzelnen Menschen nicht nur als Konsumenten, sondern tatsächlich als Menschen und Bürger verstehen muss – keine Frage.

waag2(benutzung der kunst auf eigene gefahr)

So, wer jetzt neugierig auf Die Waag Society geworden ist: einfach mal hinfahren. Momentan läuft im Theatrum Anatomicum eine sehr sehenswerte Ausstellung mit Werken von Sonja Bäumel, Nicola Samori und Laurent-David Garnier, die wahrlich neue Perspektiven auf Mensch und Umwelt vermittelt.

 

FacebookTwitterGoogle+

Amsterdam_By the Sea_By the Way

21. Juli 2015 von Kerstin

de waag1(objekt der neugier | de waag)

Immer erfreulich ist es, wenn uns, während wir auf etwas anderes konzentriert sind, vermeintlich nebenher gute Ideen über den Weg laufen, die wir hier gerne mit-teilen. So ging es uns gerade in Amsterdam, wohin wir gefahren waren, um eine unserer Interviewpartnerinnen für die nächsten Inspiration Lounge TALKS zu treffen und dabei erstmals eines ihrer Werke live zu sehen. Das Live-Erlebnis war, kurz und knackig formuliert: faszinierend. Wir freuen uns sehr darauf, dieses Thema bei den TALKS ins Blickfeld zu bringen.

Was und wer genau es ist – demnächst mehr.

de waag2(de waag, amsterdam)

Als wir also am nächsten Tag aus unserem Hotel am Westerdoksdijk auscheckten, sagte ich, dass wir gerne wiederkommen, weil uns die Lage direkt im Hafengebiet sehr gut gefallen habe. Die Antwort:»dann müssen Sie allerdings innerhalb des nächsten Jahres wieder hier sein, denn danach sind wir weg.« Und tatsächlich: Das Good Hotel ist ein aus Containermodulen erschaffenes Non-Profit-Hotel, das auf Pontons montiert im Amsterdamer Westdock »vor Anker liegt« und im Inneren äußerst modern und ökologisch durchdacht gestaltet wurde. Es ist ein Pilotprojekt, eröffnet wurde es erst vor einem Monat. Viele der Angestellten waren vordem arbeitslos und wurden im Rahmen des Gesamtprojekts in einem extra entwickelten Lernprogramm eingehend ausgebildet. In einem Jahr, zu den Olympischen Spielen, wird das Hotel komplett nach Rio de Janeiro verschifft. Dort wird es in einem Hafengebiet bleiben und künftig bezahlbare Unterkunft für Reisende bieten sowie Arbeitsplätze für vordem arbeitslose Menschen in Brasilien. Weitere Pläne für den Ausbau der Hotelidee in Süd- und Mittelamerika stehen bereits, man hat allerdings beschlossen, die Sache organisch, d.h. Schritt für Schritt aufzubauen.

good hotel(good hotel | westerdoksdijk)

Superidee, dachte ich mir also, während ich an der Rezeption stand und die Geschichte hörte. Nicht so gut allerdings, dass es dann das Hotel in Amsterdam nicht mehr gibt. Doch es gibt gute Aussichten: wenn das Konzept aufgeht, wird an anderer Stelle im Hafengebiet ein neues Good Hotel entstehen.

Wir wünschen viel Erfolg

 

 

 

 

FacebookTwitterGoogle+